Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Größtes Fanduell der Welt? United Voices sorgt für Ratlosigkeit bei Zuschauern

United_Voices_Sat1_Kelly

Angelo Kelly hatte jede Menge Fans hinter sich.

Köln – Am Freitagabend zeigte Sat.1 zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr die zweite Episode des Formats „United Voices“.

Die Show, mit der Sarah Lombardi ihren Einstand als Moderatorin an der Seite von Jochen Schropp feierte (hier lesen Sie mehr), sorgte aber gleich mehrfach für reichlich Verwirrung bei den Fernsehzuschauern.

United Voices: The BossHoss gegen Angelo Kelly

Bei dem Format sammeln sich jeweils maximal 300 Fans eines Künstlers oder einer Band und studieren Choreografien ein, die sie dann im Studio auf der Tribüne vorführen. 

Alles zum Thema Musik

Die jeweiligen Sänger machten dazu einen Aufruf bei Social Media, sehen aber erst vor Ort, was sich ihre Fans überlegt haben.

Neutrale Zuschauer sollen dann entscheiden, wer die besseren Fans hat. Während sich im ersten Duell noch die Fans von Sido und Sasha duellierten, hieß es heute The BossHoss gegen Angelo Kelly.

United Voices: Das größte Fanduell der Welt?

Gleich in der ersten Runde kommt es darauf an, wer mehr Fans zusammentrommeln konnte. The BossHoss konnte 232 und Angelo Kelly 271 Anhänger ins Studio locken. 

United_Voices_Sat1_Moderatoren

Die Moderatoren Jochen Schropp und Sarah Lombardi begrüßten Alec Völkel und Sascha Vollmer von The Boss Hoss sowie Angelo Kelly.

Doch das warf direkt die ersten Fragen bei Fernsehzuschauern auf, schließlich rühmt sich die Sendung mit dem Zusatz „das größte Fanduell der Welt“.

Sie fragen sich wie es sein kann, dass Künstler, die sonst ganz Hallen füllen, es nicht schaffen zumindest diese 300 Plätze komplett zu füllen. Zumal die Fans nicht nur Live-Musik erwartet, sondern sie ihren großen Stars so nah kommen können wie selten zu vor und ihren Helden mit eigens kreierten Choreografie danken können.

Manche Fans gaben bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde auf, da sie das Konzept allgemein nicht wirklich abholte.

United Voices: Voll besetztes Publikum sorgt für Verwirrung

Viele Zuschauer mussten in den ersten Minuten zudem zweimal hinsehen. Denn zu sehen war ein prall gefülltes Studio mit jeweils mehr als 200 Fans die dicht an dicht die Songs mitgrölen und zu Beginn sogar jeweils unter einem riesigen Tuch versteckt sind.

United_Voices_Sat1_BossHoss

The Boss Hoss konnte sich auf die Unterstützung der Fans verlassen.

Ein aktuell ungewohntes Bild, was so schon länger nicht mehr im Fernsehen zu sehen war. Aber keine Sorge, hier wurden nicht bestehende Regeln über Board geschmissen und missachtet, die Show wurde bereits vor der Coronakrise aufgezeichnet.

Hier lesen Sie mehr: Lena Gercke ist zum ersten Mal Mama geworden

Tatsächlich stammen die Aufnahmen aus dem Oktober 2019 und sind damit schon knapp neun Monate alt. Auch wenn es nur etwas weniger als ein Jahr ist, wirkt ist derzeit wie aus ein ganz anderen Welt.

Gewonnen haben übrigens Angelo Kelly und seine Fans. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.