Wegen ungewollter Schlagzeilen Thomas Gottschalk zieht harten Schlussstrich

Thomas Gottschalk

Moderator und Entertainer Thomas Gottschalk, hier im Januar 2021, geht mit seinem eigenen SWR3-Podcast „Podschalk” regelmäßig auf Sendung. Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Köln – Rund zwei Jahre ist es her, dass sich Thomas Gottschalk (70) nach 33 Ehejahren von seiner Frau Thea (75) trennte. Wirft man einen Blick auf die Zeitschriftenregale im Einzelhandel, könnte man glauben, die private Zäsur des langjährigen „Wetten, dass ..?”-Gastgebers liege erst wenige Tage zurück.

  • Thomas Gottschalk ist seit einem Jahr mit eigenem Podcast auf Sendung
  • Entertainer spricht in SWR3-Format über Privatleben
  • Thomas Gottschalk will „Podschalk” beenden

Noch immer ziert das getrennte Paar etliche Titelseiten, unterlegt mit dramatischen Schlagzeilen. Damit soll nach dem Willen des Entertainers Schluss sein: Gottschalk will nicht länger zum unfreiwilligen Schlagzeilenlieferanten werden – darum beendet er seinen Online-Talk „Podschalk”.

Thomas Gottschalk spricht in SWR3-Podcast über Privatleben

Seit gut einen Jahr spricht Gottschalk in dem Podcast mit der SWR3-Moderatorin Nicola Müntefering (48). Dabei gibt er auch immer wieder Einblicke in sein Privatleben.

Eben jene hätten die Redaktionen einiger Illustrierter allerdings für ihre Artikel genutzt: „Das Problem ist, dass unser kleiner Podcast zu einer Zitatenquelle für Menschen wurde, denen ich diese Zitate einfach so nicht gegeben hätte”, erklärte Gottschalk in der jüngsten Podcast-Ausgabe.

Thomas Gottschalk erklärt Podcast-Aus bei SWR3

„Und irgendwelche Redakteurinnen irgendwelcher Frauenzeitungen, die man nicht als Redakteurinnen bezeichnen kann, weil sie sich irgendwelchen Dreck unter der Türspalte zusammenkehren, das ist etwas, wo ich einfach sage: Nee.”

Gottschalk räumte ein, die zitierten Aussagen getätigt zu haben: „Mein Problem ist, dass ich jedem Menschen, der mich was fragt, eine Antwort gebe. Aber diese Antwort ist für diesen Menschen.”

„Podschalk” bei SWR3: Thomas Gottschalk will nicht länger Zitate liefern

Er fuhr fort: „Und wenn du es zertrittst, wenn du es analysierst, wenn du es aus dem Zusammenhang nimmst, dann ist es eben plötzlich was anderes, als das, was ich sagen wollte.”

Alles zum Thema Thomas Gottschalk
  • „Wetten, dass..?“-Comeback Neuer Termin für 2022 steht offiziell fest
  • „Die Passion“ Nach Show-Debüt: RTL haut überraschende Ankündigung raus
  • „Die Passion“ RTL-Publikum macht sich über das Leiden Jesu Christi lustig
  • Jürgen Drews So wurde er durch Gottschalk zum „König von Mallorca“
  • Helene Fischer, Nena, Vanessa Mai Hätten Sie es gewusst? So heißen die Stars wirklich
  • Evelyn Burdecki Im Leder-Catsuit mit Mega-Dekolleté zieht sie alle Blicke auf sich
  • „Wetten, dass..?“ Neue Folgen mit Gottschalk? ZDF trifft Entscheidung
  • „Riesen-Verarsche hier“ Jauch und Gottschalk völlig planlos in RTL-Show
  • Thomas Gottschalk Plötzlich völlig neue Frisur: Wie sieht der denn aus?
  • „Wollte nicht verkacken“ TV-Legende sorgt für Mega-Stress bei Lola Weippert

Alle Folgen des am 16. Januar 2020 auf Sendung gegangen Formats können derzeit noch bei SWR3 abgerufen werden. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.