„The Voice of Germany“ Schreckliche Diagnose: Kandidatin (25) kämpfte um ihr Leben

Neuer Inhalt

Mickela Löffel (25) rührte mit ihrer Geschichte die Coaches bei „The Voice”.

Köln/Unterföhring – Große Emotionen beim Show-Auftakt! Am Donnerstag (8. Oktober 2020) startete die zehnte Staffel von „The Voice of Germany“ – und das mit einem emotionalen Moment. 

Die „The Voice”-Kandidatin Mickela musste mit ihren 25 Jahren schon viel durchmachen: Im vergangenen Jahr war sie schon mal in der TV-Show dabei. Mickela schaffte es auf die große Bühne, kam sogar eine Runde weiter – und wurde auf einmal schwer krank. Die zerschmetternde Diagnose: Lymphdrüsenkrebs.

„The Voice of Germany”: Kandidatin erhält Krebsdiagnose

Mickela musste ihren Siegeszug bei „The Voice” aufgeben, begann sofort mit der Chemotherapie. Im Oktober kehrte der Krebs zurück. Im Dezember 2019 bekam Mickela eine Stammzellentransplantation.

Alles zum Thema Nico Santos

Heute strahlt sie über beide Wangen, bezeichnet sich selbst als „krebsfrei”. In der Jubiläumsstaffel möchte sie die Coaches noch ein weiteres Mal von sich überzeugen.

Als sie „Das Leben ist schön” von Sarah Connor auf der Bühne performt, ist das bei ihr mit großen Emotionen verbunden – so viel Bedeutung hat der Song während ihres Schicksalsjahrs für sie gewonnen. 

„The Voice of Germany”: Mickela darf auf die „Comeback Stage”

Leider drückt keiner der Juroren bei ihr den Buzzer – und alle scheinen ihre Entscheidung sofort zu bereuen. Doch Mickela hat Glück: Der „The Voice”-Star Michael Schulte ist so begeistert von ihrer Stimme, dass er sie für die „Comeback Stage” auswählt. Gerade noch mal gutgegangen!

Mickela ist in der „The Voice”-Auftaktshow nicht die einzige Kandidatin, die für einen emotionalen Moment sorgt: Auch Noah Sam ist Kandidat in der Jubiläumsstaffel. Und der 22-jährige Schweizer berührt die Coaches bei seiner Blind Audition ganz gewaltig.

„The Voice of Germany“: Emotionaler Moment zum Staffelstart am 8. Oktober

Nur wenige Sekunden nachdem er angefangen hatte zu singen, drücken die ersten auf ihren Buzzer: Das Damen-Doppel Yvonne Catterfeld (40) und Stefanie Kloß (35) sowie Neu-Coach Nico Santos (27). 

Kurz vor Ende des Auftritts haut dann auch noch Mark Forster (37) auf seinen roten Buzzer.

Nico Santos lobt Noah Sam nach dessen Auftritt: „Du hast das, was sich jeder Sänger wünscht: Emotion. Du hast einen Ton gesungen und ich musste mich sofort umdrehen. lch habe nur noch dich gehört und mir war alles andere egal. Du hast eine magische Stimme.“

Doch die Überraschung wird erst perfekt, als der Schweizer anfängt zu sprechen. Denn Noah Sam leidet unter einer schweren Form des Stotterns. Beim Singer verschwindet diese jedoch voll und ganz. Umso erstaunter sind die Coaches ob des Gesangs des jungen Mannes.

„Ich habe noch nie jemanden kennengelernt, bei dem das so ist und der sich dann auch noch auf so einer Bühne präsentieren möchte“, zollt Mark Forster Noah Sam und dessen Mut Respekt. Und weiter: „Ich würde durchdrehen vor Freude, wenn du in mein Team kommst.“

Bei den Antworten auf die Fragen der Coaches, etwa ob er auch eigene Songs schriebe, kommt der Schweizer wieder ins Stottern. Doch da kommt Nico Santos die richtige Idee. „Willst du Gitarre dazu spielen?“, sagt er.

The_Voice_Staffel_10_Coaches_05102020

Die „The Voice of Germany“-Coaches der 10. Staffel: Mark Forster, Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld, Nico Santos, Samu Haber und Rea Garvey (v.l.)

Und tatsächlich: Gesungen und mit musikalischer Begleitung kommen Noah Sam die Sätze wieder ganz locker von den Lippen. Schließlich spielt er auch noch einen eigenen Song – und bekommt dafür Standing Ovations.

Mark Forster: „Das war für uns alle ein ergreifender Moment. Ein Hammer-Song, den du da geschrieben hast.“

Da bleibt Noah Sam nur noch die Qual der Wahl – er muss sich für ein Team entscheiden. Für welches, zeigt ProSieben am Donnerstag ab 20.15 Uhr. 

Dort sehen die Zuschauer dann auch schon das ein oder andere bekannte Gesicht. Denn wie Sender-Chef Daniel Rosemann am Montag verriet, werden auch zehn „Allstars“ in der neuen Staffel auftreten.

„Das sind Musiker, die die schon mal da waren und sich noch mal der Jury stellen. Welche, die weit gekommen sind. Das sagt auch schon der Begriff 'Allstars': Das sind die Besten der Besten“, so der Sender-Chef, der das Format vor zehn Jahren (damals noch als Redakteur) mitverantwortlich zum Sender holte.

„The Voice of Germany“: Tritt ein Show-Gewinner erneut an?

Ob unter den „Allstars“ auch ein Gewinner einer vorherigen Staffel dabei ist, wollte er auf EXPRESS-Nachfrage jedoch nicht verraten. 

Klar ist aber schon, dass Pamela Falcon (sorgte in der ersten Staffel beim „Purple Rain“-Battle für einen Mega-Moment) und Alexander Hartung (2014 als erster Rapper dabei) ihr Glück erneut versuchen. 

Falcon: „Es war damals ein wunderbares Abenteuer und ich glaube an zweite Chancen.“

Und auch Hartung zögerte keinen Moment, als das Angebot kam: „Ich kann mit der Show nur Positives in Verbindung bringen. Noch mal dabei zu sein ist der helle Wahnsinn.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.