„The Masked Singer” Stefanie Heinzmann erklärt, warum ihre Stimme so anders klang

Köln – Bei „The Masked Singer” ist die erste Maske gefallen: Sängerin Stefanie Heinzmann (31) hatte sich hinter dem Dalmatiner-Kostüm versteckt und wurde ausgerechnet an ihrem Geburtstag enttarnt.

In der ProSieben-Show rätseln die Zuschauer gemeinsam mit einem Rate-Team im Studio, wer sich unter den extravaganten Masken versteckt und stimmen für ihre Favoriten ab.

Nach ihrem Aus bei „The Masked Singer” verrät die Sängerin gegenüber unserer Redaktion, wie sie es schaffte ihre Identität geheim zu halten.

„The Masked Singer”: Stefanie Heinzmann flunkert für Teilnahme 

Alles zum Thema Rea Garvey

Die Schweizerin musste tief in die Trickkiste greifen, um nicht direkt aufzufliegen – schließlich kennt sie ganz Deutschland.

Für ihren Auftritt als „Dalmatiner” durfte Stefanie Heinzmann in die Rolle einer echten Diva schlüpfen. Mit überdimensionaler Sonnenbrille und Samtkleid wurde bei dem Kostüm auf Glanz und Glamour gesetzt. 

Hier lesen Sie mehr: „The Masked Singer”: Jury verwechselt Stefanie Heinzmann mit Kölner TV-Diva

Für die sonst so zurückhaltende Schweizerin war der Auftritt eine große Herausforderung. Zumal keiner von ihrer Teilnahme erfahren durfte: „Ich habe es nur meinen Eltern, meiner besten Freundin und meinem Freund erzählt."

Und weiter: „Viele Freunde von mir wussten natürlich nicht, dass ich hier war. Das heißt: Ich musste ein bisschen lügen“, so Heinzmann. 

Für „The Masked Singer”-Performance: Heinzmann muss Stimme verstellen

Und damit Juror Rea Garvey sie nicht sofort an ihrer Stimme erkennt, musste Stefanie sie deutlich verstellen. Beide waren nämlich einst zusammen auf Tour. Stefanie Heinzmann ist sich sicher, er hätte sie demaskiert.

Hier lesen Sie mehr: „The Masked Singer”: Als der Dalmatiner die Maske abnimmt, ist die Jury baff

„Da habe ich ganz schön lange mit dem Vocal-Coach rumprobiert“, gibt die Sängerin zu. „Ich habe einfach versucht, wie eine Diva zu klingen“, erzählt Stefanie Heinzmann im Interview.

Letzen Endes ist ihr die Verwandlung ganz gut gelungen.

P7_TMS_Rateteam_1736869

Als Stefanie Heinzmann ihre Maske abnahm, waren Rea Garvey und Ruth Moschner baff.

Mit dem Hit „Diamonds Are a Girl's Best Friend” hat sie es geschafft alle zu verwirren. „Das kann nur eine Diva sein”, spekulierte die Jury und tippte auf Judith Williams (48), Veronica Ferres (54) oder Désirée Nick (63). „Das hat wieder gezeigt, dass man super schnell mit dem Äußeren urteilt“, so Stefanie Heinzmann.

Überraschende Enthüllung bei „The Masked Singer”

Am Dienstagabend musste sie als Erste ihre Maske ablegen, nachdem sie zu wenige Stimmen von den Zuschauern erhalten hatte.

Ihre Enthüllung hat allerdings nicht nur das Rate-Team, sondern auch die „The Masked Singer”-Fans überrascht.

„Ich finde es schade, dass es schon vorbei ist. Ich wäre gerne noch ein paar Runden dabei gewesen“, fasst sie abschließend zusammen.

Jetzt freue sie sich die Sendung, von der Couch aus zu verfolgen. Schließlich wisse sie auch nicht, wer sich hinter den anderen Masken versteckt. (cg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.