ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Unfassbar rührend Witwe gratuliert verstorbenem Knochenbrecher Tamme Hanken

Filsum – Wer diesen Brief liest, spürt wohl schnell Tränen in den Augen. Die Zeilen, die Carmen an ihren verstorbenen Ehemann Tamme Hanken richtet, sind unfassbar gefühlvoll und rührend.

Rührender Brief auf Facebook für Tamme Hanken zum Geburtstag

Als Knochenbrecher war Tamme Hanken nicht nur in deutschen TV-Sendungen eine Größe. Auch im Ausland war er unter verzweifelten Tierfreunden bekannt. Jetzt wäre er 59 Jahre alt geworden, doch das Schicksal meinte es nicht gut mit ihm und riss ihn im Herbst 2016 aus dem Leben. Doch seine Frau denkt noch immer an ihn und die gemeinsame Zeit.

Auf Facebook hat sich die 59-Jährige dazu entschlossen, ihm öffentlich in einem langen Brief zu gratulieren. In jedem Wort steckt Liebe – man kann nur ahnen, wie groß die Lücke ist, die der Ostfriese bei seiner Carmen hinterlassen hat.

Alles zum Thema Facebook

„Wenn jemand stirbt, geht er nie so ganz. Die Hülle geht, aber seine Seele bleibt bei denen, die die Seele bei sich haben wollen. Ja, genauso ist es auch mein Schatz. Deine Seele ist bei mir, ist bei unserem gemeinsamen Nest, dem Hankenhof“, schreibt Carmen. Sie ist ihm nah, egal, wo er nun sein mag. Und das bezieht sich auch auf den Hankenhof.

Carmen Hanken führt Hankenhof weiter

Im ostfriesischen Flisum in Niedersachsen lebt und arbeitet sie auf dem Gut, das ein Gesundheitszentrum für Tiere ist, noch immer. Und zwar mit den Pferden und Hunden, die ihr Mann immer so sehr liebte. „Ich fühle Dich so oft und in so manch einer Situationen höre ich Dein herzerfrischendes Lachen“, heißt es weiter.

Traurige Nachricht: Tamme Hankens Pferd ist tot (hier lesen)

Neuer Inhalt (11)

Carmen Hanken: Auch ohne ihren verstorbenen Mann führt sie den Hankenhof in Ostfriesland weiter.

Sie beteuert, dass der gemeinsame Hof ihre „Oase“ und gleichzeitig ihr „Arbeitsfeld“ ist. Und sie knüpft im Andenken an ihren toten Schatz an sein Vermächtnis an: „Vieles habe ich in den Jahren von Dir gelernt - zum Wohle der Tiere gebe ich es natürlich sehr gerne weiter.“ Auch nach dem Tod des 2,06 Meter großen Hünen kommen regelmäßig Leute auf den Hof, die dort ihre Tiere behandeln lassen.

Der emotionale Höhepunkt ist die Schluss-Passage des langen Briefes: „Ich weiß, dass es Dir gut geht, wo Du nun bist. Hab einen schönen Geburtstag. Ganz viele Menschen hier unten bei mir denken ganz lieb an Dich – so wie ich auch. Du bist in meinem Herzen eingebrannt und so mein steter Begleiter – egal wo ich bin. Ich liebe Dich!!!“

Tamme Hanken und Carmen waren 14 Jahre glücklich

Tamme Hanken lernte Carmen kennen, als er 42 Jahre alt war. Sie kam damals mit ihrem Pferd zu ihm, das eine Verrenkung hatte. Etwa eineinhalb Jahre später heiratete das Paar. Im Alter von 56 Jahren starb Tamme Hanken am plötzlichen Herztod. 14 Jahre war das Paar gemeinsam glücklich.

Als „XXL-Ostfriese“ war Hanken bei diversen NDR-Formaten der Dreh- und Angelpunkt. Auch beim Privatsender Kabel 1 war er als „Der Knochenbrecher on Tour“ zu sehen.

Witwe schildert Tamme Hankens traurige Kindheit (hier lesen)

(dob)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.