NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

„Live noch viel schlimmer“ Lisha springt Andrej zur Seite, Iris klärt direkt mal auf

Lisha_Sommehaus_01102020

Lisha während ihrer Zeit im „Sommerhaus der Stars“

Köln – Das „Sommerhaus der Stars“ wird – fast schon traditionell –zur Hochburg des Zoffs. In dieser Staffel besonders im Fokus: Andrej Mangold und Jennifer Lange sowie Eva Bentatou und Chris Broy.

Auf Grund der Vorgeschichte, die die Paare mit in die Show nahmen – und ihrem Verhalten im Haus.

Hart in der Kritik steht nach der Ausstrahlung der einzelnen Folgen vor allem Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold“. Zuletzt distanzierten sich sogar Werbepartner von Andrej Mangold und Jennifer Lange von dem Paar. 

Alles zum Thema Social Media

Auch in der neuesten Folge, die am Mittwochabend auf RTL ausgestrahlt wurde, ging es wieder heiß her. Die Szenen zeigen ständige Attacken auf die „Bachelor“-Zweite und ihren Verlobten. Dass Andrej sie nicht mag, daraus macht er keinen großen Hehl. „Sobald die auf der Abschussliste stehen – schieße ich drauf“, sagt er etwa. 

Andrej Mangold schießt im „Sommerhaus“ gegen Eva Benetatou

Sein Problem: Bislang konnten sie die unliebsamen Konkurrenten vor jeder Nominierung schützen, indem sie eines der Spiele für sich entschieden. Also fährt Andrej andere Geschütze auf.

Dauerhafte Attacken und dazu „Gespräche“ mit den anderen Kandidaten, die viele Zuschauer als Manipulation empfinden. Andrej in der Show: Es ist wichtig, dass wir da auch strategisch Gespräche führen. Das mache ich auch auf jeden Fall und gebe den Leuten deutliche Messages mit auf den Weg.“

Sommerhaus_30092020

Der Chefintrigant Andrej Mangold (M) und sein Gefolge? Diesen Eindruck haben viele Zuschauer vom „Sommerhaus der Stars“.

Die Botschaft lautet: Seid ihr für Eva, seid ihr gegen mich. Und ich gegen euch. 

Dazu kommen seltsame Verhaltensweisen. Ein Beispiel: Noch am Abend saßen alle mit „Waffenstillstand“ gemeinsam beim Essen. Youtuber Lou hielt sogar noch ein Plädoyer für mehr gemeinsame Runden. Doch kaum kommt Eva am nächsten Morgen in den Frühstücksraum, flüchtet Mangold. Mit den Worten: „Ich gehe auf die Terrasse. Keinen Bock auf die.“

Peter Klein, gerade erst eingezogen und dementsprechend am ehesten in der Lage, sich ein neutrales Bild zu machen, bemerkte: „Eva ist der Prügelknabe von allen und weiß gar nicht wie sie sich verhalten soll. Wie sie agiert – egal was sie tut – es ist immer falsch.“

Bei der späteren Nominierung kam es dann erneut zum Streit. Andrej wehrt sich vehement gegen die Vorwürfe von Eva und Chris, er würde die anderen anführen. Dabei sagt seine Jennifer selbst im Show-Interview, abseits der anderen Kandidaten: „Ich habe das Gefühl, du bist hier auf jeden Fall 'The Brain', oder der Kopf der Gruppe. Der dann auch sagt: So oder so wird es gemacht, oder so wäre es am Besten.“

EXPRESS hakt bei Andrej Mangold nach

EXPRESS fragte direkt bei Andrej nach. Du wirkst in einigen Situationen wie der Chef-Intrigant: Hast du das Ganze einfach mehr als das Spiel gesehen, das die Show ist, als die anderen? 

Seine Antwort: „Es ist ein Spiel und natürlich möchte man taktisch klug agieren, um dieses Spiel zu gewinnen. Wenn das dann für einige Zuschauer aufgrund der Darstellung und der humoristischen Unterlegung des RTL-Sprechers sehr extrem und drastisch wahrgenommen wird, ist das eben so, damit muss ich leben.“ Und auch damit, dass sich die Zuschauer ein Bild daraus machen, das nicht mehr seinem „Bachelor“-Image entspricht.

Auf seiner Instagram-Seite hatte er schon vor rund zehn Tagen geschrieben:

Seine Empfehlung an alle: „Lasst euch von solchen Formaten/Sendungen doch einfach unterhalten, denn nur um das geht es doch oder nicht?!“

Dabei sollte ihm aber klar sein, dass Hass und Hetze nicht unterhaltsam sind. Und dass diese weder im Internet, noch im „Sommerhaus“ Platz haben!

Iris Klein reagiert auf Darstellung von Lisha

Im Internet sprang „Sommerhaus“-Kollegin Lisha dem Basketballer jetzt zur Seite. Mit einem ähnlichen Argument, wie Andrej es nutzte. „Wir sind jeden Tag 24 Stunden dort gewesen. Aus jeder Stunde können nur 60 Sekunden verwendet werden. Natürlich wird sehr vieles anders dargestellt, als es in Wirklichkeit war“, sagte sie auf Youtube.

Einen Instagram-Post der „intouch“, die über Lishas Aussagen berichtete, kommentierte schließlich Iris Klein. Die Katzenberger-Mutter, die mit Mann Peter kurz nach dem Einzug ins „Sommerhaus“ schon wieder rausgewählt wurde, schrieb als Antwort auf Lishas Äußerungen: „Zum Glück wurde viel geschnitten!!! Es war live noch viel schlimmer!!“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.