Was war denn da los? Masken-Youtuber stellt Sido in skurrilem Interview bloß

Sido_Mittelfinger

Berlin – Normalerweise präsentiert sich Sido („Astronaut“) in seinen Interviews als schlagfertiger Gast, diesmal allerdings verschlug es auch ihm die Sprache.

„Mr. Rap“, rotzfrecher Youtuber mit bunter Sturmmaske, hatte den Deutsch-Rapper zum Interview geladen. Es sollte keine dieser typischen, zahnlosen Unterhaltungen, sondern ein Interview der besonderen Art werden.

Sido bei skurrilem Interview mit „Mr. Rap“

„Rap-Star, Film-Star, erfolgreicher Business-Mann... Was hältst du eigentlich von Farid Bang?“ Gleich zu Beginn verpasste der Interviewer Sido einen Schlag in die Magengrube, auf den dieser allerdings mit einem Lachen reagierte.

Der Hintergrund: Nicht nur erregte Farid Bang bei seinem gemeinsamen Echo-Auftritt mit Kollegah Aufsehen (hier mehr dazu lesen), er gilt auch als Sidos Intimfeind. Immer wieder feuerte Farid Bang in Songs Zeilen gegen den „Mein Block“-Rapper, meist unterhalb der Gürtellinie.

Und es ging munter weiter. „Aber wir wollen ja jetzt nicht über Rapper reden, die ich feiere“, sagt der maskierte Interviewer und erwähnt, dass Sido in Kürze ein neues Album („Ich und keine Maske“) herausbringt. „Meinst du, das Ding wird charten?“

Für Sido, dessen sieben bisherige Solo-Alben allesamt in den Top 5 landeten und zweimal an die Spitze der Charts erklommen, ein Affront – würde sich nicht im Laufe des Interviews der Eindruck breit machen, dass es sich um eine nicht ganz so ernst gemeinte Unterhaltung handelt.

Sido ist übrigens neuer Coach bei „The Voice of Germany“. Mehr dazu lesen Sie hier.

Youtuber stellt Sido mit Rap-Frage bloß

Außerdem provozierte der maskierte Youtuber noch mit dieser Frage:

Kennern kommt die Szenerie bekannt vor. Ähnlichkeiten zum Youtube-Format „Between two Ferns“ von Hollywood-Schauspieler Zach Galifianakis („Hangover“) sind unverkennbar.

Dort lässt dieser Superstars wie Brad Pitt, Bradley Cooper oder auch Ex-US-Präsident Barack Obama in pseudo-ernsten Interviews vor die Wand laufen.

„Mr. Rap“ machte sich auch schon über Bushido lustig

Ohnehin analysiert „Mr. Rap“ das Deutschrap-Geschehen anders als seine Youtube-Kollegen, wirft einen ironischen Blick auf die Szene.

So widmet er sich in einem Video beispielsweise den „'besten' Texten von Bushido“ und führt dort Nonsens-Zeilen auf wie „Ich nehm' einfach so Anlauf und spring' quer durch ein Glas“ oder „Brustschuss, Luftschutz, ich ess' Couscous“.

Innerhalb von drei Tagen hat das Video mit Sido bereits mehr als 200.000 Klicks erreicht. Und die User sind begeistert. 

„Alter... diese trockene, direkte, aber ironische Art. Ich kann nicht mehr“ und „Bitte mehr von solchen Interviews. Legendär!“, heißt es in den Kommentaren.

(mah)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.