10 Punkte von GuidoMit DIESEM Outfit wurde Erzieherin „Shopping Queen des Jahres“

Neuer Inhalt

Guido Maria Kretschmer präsentiert: „Die Shopping Queen des Jahres“

Berlin – Modischer Jahresrückblick bei VOX: Mit „Guidos Shopping Queen des Jahres“ setzte der Kölner Sender am Sonntagabend dem Jahr 2017 die Krone auf.

Vier Kandidatinnen kämpfen um den Titel „Shopping Queen des Jahres“

Wer wird die „Shopping Queen des Jahres“? – das war die große Frage des Abends. „Aus 46 Gewinnerinnen haben wir vier Kandidatinnen ausgewählt, die noch einmal um die Krone kämpfen. Sie sind uns nicht nur in Erinnerung geblieben, weil sie wunderschöne Looks auf den Laufsteg gezaubert haben, sondern auch aufgrund ihrer Persönlichkeit“, so Guido Maria Kretschmer (52).

Das sind Guidos Auserkorene

Sandra (27, aus Hannover – hier mehr zu ihr lesen), Heidi (71, aus Stuttgart, kann bis zu sechs Stunden joggen – hier mehr zu ihr lesen), Anne (31, aus Dresden, shoppte ihr Outfit damals im Sex-Shop – hier mehr zu ihr lesen) und Jennifer (46, aus Essen, überzeugte damals im Statement-Shirt – hier mehr zu ihr lesen) wurden in diesem Jahr bereits mit dem Titel ihrer Stadt belohnt und bekamen nun die Chance, „Shopping Queen 2017“ zu werden. 

Alles zum Thema Guido Maria Kretschmer

Das bekommt die „Shopping Queen des Jahres“

Und nicht nur das: Die Siegerin durfte sich über eine New-York-Reise sowie 1.000 Euro Shopping-Geld freuen.

Unterstützung bekamen die vier Style-Königinnen von vier Promi-Damen, die sich beim Shoppen bestens auskennen: Verona Pooth (49), Mirja du Mont (41), Fernanda Brandao (34) und Monica Ivancan (40).

Das ist das Motto bei „Shopping Queen des Jahres“

Um zu gewinnen, mussten die „Queens“ innerhalb von vier Stunden das Motto „Perfect Match – Zeige uns, wie gut du mit deinem Designer-It-Piece zusammenpasst“ umsetzen.

Dazu hatte der Star-Designer für jede Kandidatin etwas ganz Spezielles ausgesucht: „Mir ist wichtig, dass ihr einen Look hinbekommt, der aufregend ist und dem Designerstück gerecht wird.“ 

Shopping-Tour mit Sandra und Fernanda Brandao

Mode-Bloggerin Sandra und Fernanda waren die ersten, die einen Look zum „It-Piece“ – einem Paar auffälligen Miu-Miu-Plateausandalen aus dunkelgrünem Samt – shoppen durften. „Es ist ein Look, der gut funktioniert, weil er auch sehr angesagt ist", lobte Guido Maria Kretschmer den Look.

Neuer Inhalt

Fernanda Brandao (l.) und Kandidatin Sandra (r.)

Auch Shoppingbegleitung Fernanda Brandao war begeistert. Gemeinsam wollten sie ein typisches New-York-Fashion-Week-Outfit rund um die Hingucker-Treter kreieren.

Denn Guido hat zuvor deutlich klargemacht: „Ich will einen modischen Look sehen!“ Mit dem ersten Griff zu einem gemusterten Mantel war der Designer sehr zufrieden. 

Deshalb gab er auch neun Punkte für das gesamte Outfit.

Shopping-Tour mit Heidi und Mirja Dumont

Mit 71 Jahren ist Heidi nicht nur die älteste Kandidatin, sie wurde auch als einzige in der Runde mit 50 Punkten zur „Shopping Queen“ gewählt. Ihr It-Piece war ein edler Seidenkimono der italienischen Luxusmarke Etro.

Neuer Inhalt

Mirja Dumont (l.) und Kandidatin Heidi (r.)

Besonders das aufwändig bestickte, florale Muster und die kräftigen Farben machten ihn zu einem stylischen Hingucker. Guido wollte an Heidi gerne einen exotischen Look sehen und wies sie vorab darauf hin, dass der Preis des Seidenmantels einen exklusiven Look erfordert.

Heidis (71) Beauty Tipp: Sex! 

Doch die Rentnerin war zu Beginn noch etwas verwundert: „Ich dachte, es wäre ein Negligé!“ Beim Make-up wusste sie sofort, was sie will und verriet ihren Geheimtipp für junge und gepflegte Haut: guter Sex!

Gemeinsam mit Shoppingbegleitung Mirja du Mont machte sie sich in Berlin auf die Suche nach einer weiten Hose.

Am Ende des Tages war Mirja sehr angetan und bezeichnete Heidi auf dem Laufsteg als „Anna Wintour der Shopping Queen“. Dem konnte der Star-Designer nichts entgegensetzen.

„Du machst so Sinn in unserer Sendung. Ich finde es sehr schön, was ihr zusammen gemacht habt“, lobte Guido, der absolut nichts auszusetzen hatte und gab die volle Punktzahl.

Shopping-Tour mit Anne und Monica Ivancan

Erzieherin Anne aus Dresden bekam als It-Piece eine Leder-Bauchtasche von Gucci mit tierischen Gold-Details. „Diese Tasche muss Hauptakteur im Look sein“, kommentierte Guido und erwartete einen kraftvollen, farbigen Look.

Neuer Inhalt

Monica Ivancan (l.) und Kandidatin Anne (r.)

Anne und Monica Ivancan blieben zumindest den Designern treu: Im Second-Hand-Designer-Laden entdeckten sie tannengrüne Prada-Heels.

Guido Maria Kretschmer sieht schwarz

Beim Griff zu einem schlichten, roten Kleid sah Guido schwarz: „Wenn sie das macht, ist sie raus. Dann kann sie New York vergessen!“

Doch dann entschied sie sich noch für einen Hosenanzug im Pyjama-Style mit großen Pfaufedern drauf. „Die ganze Kombination ist sehr hip und du hast die Tasche wirklich geadelt“, meinte Guido und vergab ebenfalls zehn Punkte.

Shopping-Tour mit Jennifer und Verona Pooth

Für Jennifer hatte Guido ein violettes Kleid des französischen Haute-Couture-Labels Balenciaga ausgesucht.

„Das ist ein Teil, das es in sich hat, denn es ist hochtransparent“, merkte der Designer an und hoffte, dass sich das quirlige Shopping-Duo bei der Suche nach Kombinations-Möglichkeiten nicht verzettelte.

Neuer Inhalt

Verona Pooth (l.) und Kandidatin Jennifer (r.)

Schnell fanden Jennifer und Verona einen mondänen Spitzenbody. Guido war allerdings skeptisch, ob die Spitze mit den weichen Volants harmoniert.

Verona Pooth begeistert von Jennifer

Beim finalen Lauf auf dem „Shopping Queen“-Catwalk war Verona selbstbewusst und kündigte Jennifer nicht nur als „Vierfach-Mama, Unternehmerin und Künstlerin“, sondern auch als „perfektes Model“ an. 

Für Guido war dieser Look der schwächste in der Runde. Die Kombination war ihm „etwas edgy“ und er findet, dass der Look „nach einer Hose geschrien“ hätte. Er vergab acht Punkte für die Leistung der beiden Frauen.

Anne ist „Shopping Queen des Jahres” 2017

Somit ging auch der vierte Platz an Jennifer. Gefolgt von Sandra auf Platz drei. Heidi schaffte es auf Platz zwei und damit ist Anne die „Shopping Queen des Jahres“. 

Die konnte ihr Glück kaum fassen und jubelte wild herum – ein paar kleine Freudentränen konnte sie sich auch nicht verkneifen. Für die Erzieherin geht es für eine Woche nach New York mit einem Taschengeld von 1000 Euro. 

„Shopping Queen” der Herzen

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Kandidatin, die Guido Maria Kretschmer ganz besonders am Herzen lag. Stefania (29) aus München hatte während ihrer „Shopping Queen“-Woche ganz und gar kein Glück.

Stefania musste ihre Shopping-Woche in München frühzeitig beenden, weil es einen familiären Notfall gab und sie nach Italien fliegen musste.

Das tat nicht nur ihren damaligen Mitstreiterinnen leid, die sogar um sie weinten, sondern auch Guido.

Und so durfte die 29-Jährige einen Tag lang mit dem Star-Designer shoppen gehen – inklusive Styling beim Friseur.

Damit hat ihr Guido einen großen Traum erfüllt, auf den wahrscheinlich so mancher Shopping-Fan neidisch ist. 

500 Euro und vier Stunden Zeit

Seit dem 30. Januar 2012 läuft „Shopping Queen“ bei Vox. Jede Woche ist die Styling-Doku in einer anderen Stadt zu Gast. Von Montag bis Freitag müssen meist fünf Kandidatinnen zu einem vorgegebenen Motto einkaufen gehen. 

Dafür haben sie 500 Euro und vier Stunden Zeit. In dem Shoppingmobil können die Frauen zusammen mit einer Shoppingbegleitung von Laden zu Laden gefahren werden.In den vier Stunden müssen sowohl Kleidung, als auch Schuhe und Accessoires gekauft werden.

Außerdem sollen sich die Kandidatinnen für den perfekten Look schminken und frisieren lassen. Die gekauften Sachen sowie das Restgeld darf behalten werden.

Kandidatinnen müssen Look mit Punkten bewerten

Am Ende muss das perfekte Outfit vor den anderen Mitstreiterinnen auf dem Laufsteg präsentiert werden.Im Anschluss müssen die Frauen geheim Punkte zwischen 0 und 10 vergeben.

Die Höchstpunktzahl sind 40 Punkte.Am Ende der Woche treffen sich alle fünf Kandidatinnen bei Guido Maria Kretschmer im Showroom in Berlin. Dort muss jede nochmal ihr Outfit präsentieren.

Der Designer verteilt für jede Kandidatin noch seine persönlichen Punkte zwischen 0 und 10 und kürt dann die „Shopping Queen“ der Woche. Für die Gewinnerin gibt es ein Preisgeld von 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: