Jeder Krimi-Fan kannte ihn Trauer um Kölner Schauspieler Arved Birnbaum

„Die Geissens” Deswegen sind Robert und Carmen bis heute Multi-Millionäre

Geissens_220421

Robert und Carmen Geiss, hier im März 2019 zu sehen, sind aus dem deutschen Reality-TV gar nicht mehr wegzudenken. EXPRESS erklärt, wie die Familie eigentlich zu Multi-Millionären geworden sind.

Köln – Seit nunmehr schon zehn Jahren (2011) begeistert die RTLZWEI-Familie „Die Geissens” die TV-Zuschauer mit ihrer Doku-Sendung. Robert (57) und Carmen Geiss (55) sind kölsche Self-Made-Millionäre. Ihr beachtliches Vermögen haben sie sich selbst erwirtschaftet und nicht geerbt. Doch wie kamen sie an ihren Reichtum?

  • „Die Geissens” sind Multi-Millionäre und haben jede Menge Einnahmequellen
  • Seit 2011 läuft auf RTLZWEI ihre Doku-Show „Die Geissens”
  • Womit haben Robert und Carmen Geiss ihre Millionen erwirtschaftet?

EXPRESS zeigt die Stationen rund um die Geiss'sche Familie und wie sie zu ihrem Vermögen gekommen sind.

„Die Geissens”: Der Beginn der Super-Karriere von Robert und Carmen Geiss

Mit seinem Bruder Michael Geiss gründete Robert im Jahr 1986 mit gerade einmal 22 Jahren die Firma „Uncle Sam”. Die Geissen-Brüder boten mit ihrem Sportbekleidungsunternehmen vor allem Mode für Bodybuilder und Fitness-Sportler an.

Robert (57) und Carmen Geiss (55) sind beide in Köln geboren. Ihre Hochzeit erfolgte im Jahr 1994.

Ein Jahr nach der Hochzeit mit Carmen im Jahr 1995 erwirtschaftete der Unternehmer Robert Geiss mit dem Verkauf des von ihm und seinem Bruder gegründeten Sportbekleidungsgeschäfts „Uncle Sam” seine Millionen.

Nach dem Verkauf seiner Firma zog Robert mit Carmen nach Monaco, wo sie bis heute leben.

Mit Carmen Geiss hat Robert die zwei Töchter Davina (17) und Shania (16). Davina wurde am 30. Mai 2003 geboren. Ein Jahr später folgte die Geburt von Shania am 30. Juli 2004.

Robert und Carmen Geiss: Seit 2011 läuft ihre Doko-Show „Die Geissens” bei RTLZWEI

Im Jahr 2011 wurden die „Geissens” vor allem durch ihre TV-Doku-Show „Die Geissens” auf RTLZWEI bekannt. Seitdem ist die Unternehmer-Familie nicht mehr aus der deutschen Fernseh-Landschaft wegzudenken. In ihrer Sendung gibt die vierköpfige Familie ihren Fans einen Einblick in ihr Privat- und Luxusleben. Auch durch die Doku wird die Familienkasse sicherlich regelmäßig ordentlich aufgefüllt.

Seit Oktober 2015 ist Robert Geiss mit seiner Firma „Geiss TV” auch selbst Produzent der Show. Am 22. März 2021 lief im zehnten Jahr der Doku-Soap auch die mittlerweile schon 300. Folge (auch bei TVNOW zu sehen).

„Die Geissens”: Robert Geiss ist seit 2013 wieder in der Modebranche tätig

Knapp 20 Jahre nach seinem Selfmade-Durchbruch mit der Firma „Uncle Sam”, ist Robert Geiss schon seit 2013 wieder in der Modewelt unterwegs. Seit März 2013 bietet der 57-Jährige wieder Modeartikel an, unter dem Namen „Roberto Geissini”. Auch durch diese Klamotten kommt sicherlich Geld rein.

Kohle verdienen die Geissens auch als Autoren mit Tantiemen: Die erste Biografie von Robert und Carmen Geiss erschien im Jahr 2013 unter dem Titel „Von nix kommt nix”. Auch mit ihrem Buch hatten die „Geissens” einen riesigen Erfolg und landeten sogar in der Spiegel-Bestsellerliste.

Ein weiteres Finanz-Standbein von Robert und Carmen Geiss ist der gewinnbringende Verkauf von Immobilien: So besitzt das Ehepaar mehrere Luxus-Immobilienfirmen, Hotelanlagen und Ferienhäuser. Diese sind unter anderem in Saint-Tropez, Kitzbühel und Valberg. (volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.