Nach Unfall Lebenserhaltende Geräte abgeschaltet – Anne Heche (†53) gestorben

„Promiboxen“ Beim Hass-Duell des Abends kommt es plötzlich zum Eklat

Neuer Inhalt

Paul Janke ging im Kampf gegen Filip Pavlovic zum Auftakt beim „Promiboxen“ schon in der ersten Runde schmerzhaft zu Boden.

Köln – Sechs Jahre lang ließ Sat.1 die Fans des „Promiboxens“ warten, für ihre Geduld wurden sie allerdings mit gleich zwei Ausgaben belohnt. Nach dem spektakulären ersten Abend mit einem echten Gänsehautmoment am vergangenen Freitag (18. September) geht es auch eine Woche später wieder im Ring heiß her.

Insgesamt fünf Kämpfe standen bei der zweiten Auflage am Freitagabend an, zum Auftakt sorgten Ex-„Bachelor“ Paul Janke (39) und besonders der ehemalige „Bachelorette“-Kandidat Filip Pavlovic (26) gleich für ein kurzes aber eindrucksvolles Spektakel. Zu einem Eklat kam es im vorletzten Kampf zwischen Serkan Yavuz (27) und Sam Dylan (29). EXPRESS war auch diesmal wieder live dabei und berichtete für Sie aus der Halle Tor 2 in Köln.

„Promiboxen“: Filip Pavlovic schickt Paul Janke auf die Bretter

„Er ist der Schöne, ich bin das Biest“, hatte Pavlovic die Rollen vor dem Kampf klar verteilt. Nachdem beide im vergangenen Jahr bei „Bachelor in Paradise“ aneinandergeraten waren, sollten im Ring nun die offenen Rechnungen aus dem Paradies beglichen werden.

Alles zum Thema Paul Janke
  • Fernsehgarten Jürgen Drews beendet Auszeit – und überrascht Publikum mit besonderem Song
  • Voll daneben Paul Janke sorgt beim RTL-Turmspringen für Gelächter 
  • RTL-Turmspringen Ex-Stripper, Sport-Stars und schöne „Let's Dance“-Kandidatin sind dabei
  • „Der Bachelor“ Was ist eigentlich aus den Ex-Rosenkavalieren geworden?
  • Duell gegen ProSieben Joko zofft sich mit Klaas – fieser Trick aufgedeckt
  • Öffentlicher Bachelor-Zoff „Bemitleidenswert“ – TV-Kollege schießt gegen Paul Janke
  • „Masked Singer“ Gerüchte um den Mops: Steckt heiße Schlagersängerin im Kostüm?
  • „Bachelor in Paradise“ Neue Chance für Liebe im TV – Ex-„Bachelorette“ dabei
  • Splitternackt in Hängematte Ex-„Bachelor“ Paul Janke zieht auf Instagram blank
  • OnlyFans Warum wechselt der Ex-„Bachelor” zur Erotik-Plattform?
Neuer Inhalt

Im lässigen Outfit mit Fliege zeigte sich Paul Janke vor dem Kampf beim „Promiboxen“ noch tiefenentspannt.

Und als Pavlovic von der Leine gelassen wurde, machte er kurzen Prozess: Eine Minute lang scheuchte er den früheren „Bachelor“ durch den Ring, dann schickte das „Biest“ seinen Gegner mit einem satten Kinnhaken auf die Bretter. Janke war sichtlich benommen, konnte sich nur noch taumelnd aufrichten, sodass der Ringrichter den Kampf bereits zur Mitte der ersten Runde abbrechen musste. Klarer Sieg für Pavlovic, der seine besseren Trainingseindrücke stark auf die Matte brachte.

„Promiboxen“ bei Sat.1: Versöhnliches Ende zwischen Paul Janke und Filip Pavlovic

Nach dem Kampf waren alle alten Streitigkeiten zwischen Janke und Pavlovic schnell wieder vergessen. „Du bist auch ein Sieger“, ging Pavlovics Lob noch im Ring an seinen Kontrahenten, der dem Gewinner seinerseits einen großen Respekt zollte.

„Dass es so schnell ging, hätte ich nicht gedacht und mir anders erhofft. Aber Respekt an Filip“, lautete Jankes Fazit nach dem kurzen Kampf-Intermezzo. Er betonte, dass beide den Kampf als sportliche Herausforderung gesehen hätten und mit sich im Reinen seien.

„Promiboxen“ bei Sat.1: Giulia Siegel feiert Blitz-Erfolg gegen Yvonne König

Im zweiten Kampf des Abends duellierten sich Giulia Siegel (45) und Yvonne König (49), die um ihre gegenseitige Abneigung keinen Hehl gemacht hatten. „Giulia hat Zahnstocherärmchen“, spottete die Sängerin schon vor dem Kampf. Während König verbissen trainiert hatte, standen bei Siegel immer wieder die Raucherpausen während der Einheiten im Vordergrund.

Neuer Inhalt

Auch der Kampf zwischen Yvonne König und Giulia Siegel fand beim „Promiboxen“ ein schnelles Ende.

Doch im Ring war von den großen Worten plötzlich nichts mehr zu sehen. Als Siegel erste Treffer landete, drehte König nach 57 Sekunden wie geistesabwesend ab und deutete damit ihre Aufgabe an. Nachdem sie weitere Schläge kassierte, brach die Ringrichterin auch den zweiten Kampf des Abends bereits vor dem Ende der ersten Runde ab.

„Das war immer mein Problem. Ab einem gewissen Punkt wurde ich so nervös, dass ich die Abläufe nicht mehr drauf hatte“, erklärte König ihren Blackout im Ring.

„Promiboxen“: Ennesto Monté dominiert im Kampf gegen Domenico de Cicco

Den ersten Kampf über mehr als eine Runde lieferten sich anschließend Domenico de Cicco (37) und Ennesto Monté (45). Und beide boten dabei beste Unterhaltung. Mit zahlreichen intimen Vorwürfen hatten sich beide vor dem Fight öffentlich bekriegt, auch im Ring ging es anschließend über fünf Runden wild zu.

Neuer Inhalt

Ennesto Monté dominierte beim „Promiboxen“ den Kampf gegen Domenico de Cicco.

Während Ennesto den Kampf kontrollierte, versuchte es der überdrehte Domenico trotz geringerer Reichweite mit nahezu aussichtslosen Schwingern, setzte in seiner Verzweiflung teilweise auch auf kuriose Ringereinlagen. Das Publikum grölte, Promi-Big-Brother-Gewinnerin Janine Pink (33) stand mittendrin und rief: „Jetzt vertragt euch doch!“

„Promiboxen“: Ennesto Monté mit Tränen-Statement nach Kampf gegen Domenico de Cicco

Mit jeder weiteren Runde wurde Domenico mit härteren Schlägen eingedeckt, hielt sich allerdings bis zur letzten Runde tapfer auf den Beinen. Für den K.o. reichte es nicht mehr, nach Punkten entschied Ennesto das ungleiche Duell allerdings klar für sich.

Neuer Inhalt

Domenico de Cicco und Ennesto Monté liegen nach einer von mehreren Ringereinlagen beim „Promiboxen“ am Boden.

Im Interview im Ring brach der Sieger in Tränen aus. „Ich habe keine Sekunde geschlafen und Blut gespuckt“, gestand er. Am Vortag habe er an eine Absage gedacht, doch für seine Kinder habe er unbedingt in den Ring steigen wollen. Als moralischer Sieger sah sich auch Domenico, der sich gefühlt hatte „wie Rocky Balboa gegen Ivan Drago – nur, dass ich verloren habe“. Er schloss den Kampf mit einem versöhnlichen Fazit ab: „Es gibt keine Probleme, nur Lösungen.“

„Promiboxen“: Serkan Yavuz gewinnt Duell gegen Sam Dylan - Rafi Rachek sorgt für Eklat

Der kämpferisch wohl am heißesten ersehnte Kampf fand anschließend zwischen Serkan Yavuz (27) und Sam Dylan (29) statt. Und tatsächlich kam es im Ring zum Eklat. Beide hatten ihr Duell schon Wochen im Voraus öffentlich angeheizt, auch beim ersten Kampfabend am 18. September sprach Serkan eine persönliche Kampfansage an seinen Intimfeind aus.

Neuer Inhalt

Zwischen Serkan Yavuz und Sam Dylan entwickelte sich beim „Promiboxen“ ein überraschend zurückhaltender Kampf.

Bevor die Ringglocke zum ersten Mal ertönte, musste auch Sams Freund Rafi Rachek (40) Dampf ablassen und schoss scharf gegen Serkan. Im Ring ließ der klare Favorit seinen Worten zunächst allerdings keine Taten folgen. Den im EXPRESS-Gespräch angekündigten „Kugelhagel an Fäusten“ gab es in den ersten beiden Runden nicht. Erst ab Runde drei erhöhte Serkan das Tempo, in Runde vier kam es dann zum Eklat.

Neuer Inhalt

Rafi Rachek stürmt beim „Promiboxen“ während des Kampfs zwischen Serkan Yavuz und Sam Dylan den Ring.

Gerade, als Serkan seinen Gegner mit mehreren Schlägen in die Ecke drängte, stürmte plötzlich Rafi Richtung Ring, schwang sich über die Ringseile und wollte auf Serkan losgehen. Sofort stürmte Security hinterher und versuchte, die Tumulte im Ring und auf den Zuschauerrängen zu beruhigen. Wenig später warf Sams Ecke nach mehreren schweren Treffern das Handtuch und sorgte so für das Ende eines denkwürdigen Kampfs.

„Promiboxen“: Viele Schläge, wenig Wirkung

Im letzten Kampf des Abends kam es schließlich zum Duell zwischen Elena Miras (28) und Anastasiya Avilova (32). Beide hatten die Nase der Gegnerin als Ziel ausgegeben – und auf die gab es ordentlich Haue.

Miras_Avilova_Promiboxen_26092020

Elena Miras (l.) und Anastasiya Avilova landeten beim „Promiboxen“ einige Treffer.

Vier Runden lang landete eine Faust nach der anderen im Gesicht der Gegnerin – die Deckung vernachlässigten beide aber. 

Viele Treffer, aber wenig Wirkung – so wurde der Kampf nach Punkten entschieden. Die Wertungsrichter sahen Anastasiya Avilova hier hauchdünn vorne. (39/37, 38/38, 39/38). 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.