Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Prinz Philip ist tot Harry und Meghan trauern mit bewegenden Worten

meghan_harry

Harry und seine Frau Meghan (Foto vom 9. März 2020) trauern um Prinz Philip (†99).

London – Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., ist tot. Der Duke von Edinburgh sei am Freitagmorgen friedlich auf Schloss Windsor gestorben, teilte der Buckingham-Palast in London mit. Nach dem Tod will die Stadt dem Prinzen mit einer emotionalen Aktion gedenken.

  • Prinz Philip mit 99 Jahren auf Schloss Windsor verstorben
  • Westminster Abbey: 99 Glockenschläge in Gedenken an Philip
  • Prinz Harry und Herzogin Meghan äußern sich

Am Freitagabend meldeten sich Prinz Harry und Herzogin Meghan zu Wort.

„In liebender Erinnerung. Danke für deinen Dienst. Du wirst schmerzlich vermisst werden“, schrieben die beiden auf der Website ihrer Stiftung „Archewell“.

Alles zum Thema Prinz Harry

Prinz Philip mit 99 Jahren auf Schloss Windsor verstorben

Philip war vor einigen Wochen in einer Spezialklinik am Herzen operiert worden und hatte mehrere Wochen im Krankenhaus verbracht. Mitte März entließ man ihn nach Hause, wo er nun im Alter von 99 Jahren starb. Im Juni hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Derweil plant die Westminister Abbey in London ein emotionales Gedenken an ihren verstorbenen Royal: Nach dem Tod von Prinz Philip sollten die Glocken der weltberühmten Kirche in London am Freitagabend 99 Mal läuten – einmal für jedes Lebensjahr.

Emotionale Aktion in London: 99 Glockenschläge in Gedenken an Prinz Philip

Ab 18 Uhr Ortszeit (19 Uhr MESZ) solle es pro Minute einen Glockenschlag zum Gedenken an den verstorbenen Prinzgemahl geben, wie die Kirche mitteilte.

Die Regierung rief wegen der Corona-Pandemie Trauernde auf, keine Blumen niederzulegen und sich nicht in Gruppen zu versammeln.

Prinz Philip ging nach Militärparade 2017 in Ruhestand

Der Herzog von Edinburgh, so sein offizieller Titel, war seit 1947 mit Elizabeth verheiratet. Seit deren Krönung 1953 war er Prinzgemahl und galt als wichtigste Stütze der Queen.

Erst im Alter von 96 Jahren ging der fleißige Royal in den Ruhestand.

Sein letzter offizieller Auftritt war bei einer Militärparade der Royal Marines im August 2017 vor dem Buckingham-Palast. Der vierfache Vater war der Dienstälteste Prinzgemahl der britischen Geschichte.

Prinz Philip und die Queen verbrachten Corona-Pandemie gemeinsam

Neben Thronfolger Prinz Charles gehören auch Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward zu seinen Kindern.

Queen Elizabeth und Prinz Philip bei Parade

Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip bei einer Parade in London am 17. Juni 2017. Am 9. April 2021 wurde bekannt, dass Prinz Philip gestorben ist.

Zuletzt wurde Prinz Philip kaum noch in der Öffentlichkeit gesehen. Große Teile der Pandemie verbrachte er gemeinsam mit der Queen auf Schloss Windsor in der Nähe von London – abgeschottet durch einen stark reduzierten Kreis an Hofpersonal.

Selten hatte das Paar im hohen Alter ähnlich viel Zeit gemeinsam verbracht.

Prinz Philip wurde zuletzt am Herzen operiert

Der Prinzgemahl litt in den vergangenen Jahren immer wieder unter gesundheitlichen Problemen: Das Herz machte ihm zu schaffen, er hatte Blasenentzündungen, musste an der Hand operiert werden und bekam mit 96 Jahren ein neues Hüftgelenk.

Der letzte Krankenhausaufenthalt samt Operation am Herzen war sein längster Krankenhausaufenthalt. (dpa) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.