„Schmerz und Leiden” Prinz Harry greift Papa Charles in neuem Interview an

Prinz Harry und Prinz Charles

Prinz Harry und sein Vater Prinz Charles auf der Trauerfeier für Prinz Philip am 17. April 2021. Rechts: Prinz Edward, Bruder von Prinz Charles.

London – Es kehrt einfach keine Ruhe ein rund um das britische Königshaus, nicht einmal nach dem Tod von Prinz Philip und der bewegenden Trauerfeier. Neue Aussagen von Prinz Harry erregen die Gemüter.

  • Prinz Harry spricht in Podcast
  • Er kritisiert seinen Vater Prinz Charles
  • Verhältnis von Harry und Meghan zum Boulevard belastet

Nach kritischen Äußerungen über seinen Vater Prinz Charles ist Prinz Harry erneut ins Kreuzfeuer des britischen Boulevards geraten.

Britische Presse kritisiert Prinz Harry

Alles zum Thema Prinz Harry
  • Ist die süß! Harry und Meghan zeigen neues Foto ihrer kleinen Tochter Lilibet
  • Harry und Meghan Sie kommen extra nach London – bittere Klatsche von Kate und William
  • Gottesdienst für die Queen Ankunft von Harry und Meghan wird von Publikum eindeutig quittiert
  • Schulmassaker in Texas Meghan Markle an Grundschule – Aktion sagt mehr als tausend Worte
  • Royals Prinz Harry und Meghan haben beim Thronjubiläum der Queen Balkonverbot
  • Nach Geheimtreffen Große Sorgen um die Queen: Prinz Harry verrät Details über ihren Zustand
  • Invictus Games Nach Besuch bei der Queen: Prinz Harry eröffnet die Spiele
  • Versöhnung mit der Queen? Harry und Meghan bei heimlichem Besuch erwischt
  • Beckham-Sohn und das reiche Model Traumhochzeit in Palm Beach mit Prinz Harry und den Spice Girls
  • Herzzerreißende Nachricht Nach plötzlichem Tod: Herzogin Meghan trauert um geliebten Freund

„Just How Low Can Harry Go?” (deutsch: „Wie tief kann Harry nur sinken?”), titelte etwa die „Daily Mail” am Freitag (14. Mai).

Hintergrund der Kritik sind Äußerungen von Harry in dem US-amerikanischen Podcast „Armchair Expert”, in dem er seinem Vater vorwarf, das eigene Leiden auf seine Kinder übertragen zu haben.

Harry spricht über Ausbruch nach Kalifornien

Den Umzug mit seiner Ehefrau Meghan nach Kalifornien bezeichnete Harry als Ausbruch aus einem Kreislauf von „Schmerz und Leiden”.

Harry (36) und Meghan (39) haben ein sehr belastetes Verhältnis zur britischen Regenbogenpresse. So hatte der Enkel von Queen Elizabeth II. schon früh in seiner Beziehung zu Meghan Parallelen zu seiner Mutter Prinzessin Diana gezogen, die ebenfalls massiv von Paparazzi verfolgt worden war.

Außerdem gab es mehrere Rechtsstreits zwischen dem Paar und Zeitungen. Dabei ging es unter anderem um Verletzungen der Privatsphäre und Urheberrechtsverletzungen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.