„Polizeiruf“ Claudia Michelsen laufen die Partner weg, mit Folgen für die Ermittlerin

Polizeiruf_Claudia_Michelsen

Claudia Michelsen als Ermittlerin Brasch im „Polizeiruf“.

Köln – Am Sonntag sahen Millionen sie noch mit männlicher Unterstützung durch Matthias Matschke (49) im „Polizeiruf“ – aber das ist bald vorbei. Nachdem Claudia Michelsen (49) kurz nacheinander gleich zwei Partner absprangen, versucht sie es jetzt solo – wie sie uns verriet.

Sie selbst hält seit fünf Jahren und acht Krimis durch – die Männer an ihrer Seite sind da weniger zäh. Dabei ist Claudia Michelsen als Motorrad fahrende und taffe ARD-Ermittlerin Kommissarin „Doreen Brasch“ im Magdeburger „Polizeiruf 110“ eine Wucht.

Polizeiruf_Claudia_Michelsen_Matthias_Matschke

Die Ermittler Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) im aktuellen „Polizeiruf“.

„Mir gefällt sie sehr gut, ich habe richtig gern mit ihr gespielt“, sagte etwa Ben Becker – obwohl sie ihn am Ende des Films verhaften musste, nachdem er als „Klaus Wagner“ den Mann überfuhr, den er für den Mörder seiner Tochter hielt.

Alles zum Thema Polizeiruf 110
  • ARD-Krimi Urgestein hört auf – Nachfolgerin steht schon fest und ist echter Kino-Star 
  • Trauer um „Tatort“-Schauspieler Dieter Mann (†80) verlässt die Bühne des Lebens
  • „Polizeiruf 110“ Neuer Kommissar in ARD-Krimi – eine Sache fällt sofort auf
  • Polizeiruf 110 „Keiner von uns“ beschert ARD Rekordquote – wie geht's nach Hübner-Aus weiter?
  • „Polizeiruf 110“ Kein gutes Omen,  kurz vor Schluss: Sascha Bukow bekennt sich zur Geliebten
  • „Polizeiruf 110“ Letzter Fall für Charly Hübner – Musik-Superstar zum Schluss dabei
  • Vierjähriger alarmiert Polizei Der Grund dafür ist unerwartet herzerwärmend
  • Brutale Eskalation in NRW Schlägerei im Ruhrpott: Junge (14) fast totgeschlagen
  • Nach Flucht aus Psychiatrie Ein  Straftäter gefasst - drei sind noch frei
  • Kripo ermittelt Wahnsinn: Mann schießt auf Kölner Platz herum

Polizeiruf: Kein neuer Partner für Doreen Brasch

Becker wäre vielleicht ein guter neuer Partner für sie – wenn sie denn einen suchen würde. Denn obwohl Matschke im nächsten Jahr seinen Abschied feiert, sagte Michelsen uns jetzt: „Nein, es wird keinen neuen Partner für Doreen Brasch geben.“ Sie macht also alleine weiter.

Drei Jahre und fünf Filme mit Sylvester Groth (60) als Partner, der dann ausstieg und nun steigt nach zwei Jahren und drei Filmen Matschke aus. Gerüchte um Querelen mit dem MDR, der auch in seinen „Tatorten“ einen auffällig großen Verschleiß an Kommissaren hat, kamen in beiden Fällen schnell auf. Groth selbst deutete das im Interview an.

Polizeiruf_Claudia_Michelsen_Sylvester_Groth

Sylvester Groth (l.) stieg bereits im vergangenen Jahr als Partner von Claudia Michelsen aus.

Laut Michelsen war aber im Fall Matschke etwas anderes ausschlaggebend. „Matthias Matschke ist ein sehr gefragter Schauspieler mit diversen eigenen Formaten, das erfordert ja viel Zeit und Ausdauer“ erklärt sie. Sagt aber: „Auch ich bedaure sein Ausscheiden.“

Claudia Michelsen macht im Krimi weiter

Die gute Nachricht für die Fans: Sie selbst mache auf jeden Fall weiter.

„Es gibt auch in vielen anderen Formaten Bewegung, das ist normal. Ich selber aber freue mich auf weitere spannende Filme in Magdeburg und auf die weitere Zusammenarbeit mit dem MDR.“

Bleibt die Frage: Warum soll Michelsen (49) keinem neuen Co-Ermittler an ihrer Seite  bekommen?

„Sie hat ja noch den Kriminalrat Lemp, gespielt von meinem geschätzten Kollegen Felix Vörtler – die beiden sind das neue Team.“ 

Da der aber weiter eher den Chef im Hintergrund geben soll, wird Michelsen selbst noch mehr die Rolle „Frontfrau“ zukommen. Ausfüllen kann sie die allemal.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.