Polizei ermittelt in Tod von „Friends“-Star Matthew Perry

Im Fall des Todes von Schauspieler Matthew Perry hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet. (Bild: 2017 Getty Images/Frederick M. Brown)

Im Fall des Todes von Schauspieler Matthew Perry hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet. (Bild: 2017 Getty Images/Frederick M. Brown)

Geht der Tod von „Friends“-Star Matthew Perry auf Fremdeinwirkung zurück? Die Polizei von Los Angeles hat nun bestätigt, dass in dem Fall Ermittlungen aufgenommen wurden. Die Möglichkeit einer Anklage sei explizit nicht ausgeschlossen.

Der Tod von Matthew Perry löste auf der ganzen Welt schockierte Reaktionen aus. Nicht lange nach Veröffentlichung seiner Autobiographie „Friends, Lovers and the Big Terrible Thing“, in der der „Friends“-Star offen von seinen Suchtproblemen und einer Nahtoderfahrung berichtete, starb Perry überraschend im Oktober 2023.

Zuerst wurde ein Herzinfarkt als Todesursache vermutet, inzwischen geht man jedoch von „akuten Auswirkungen von Ketamin“ aus. Ketamin ist eine dissoziative Droge, die manchmal bei der Behandlung von Depressionen zum Einsatz kommt, so auch in Perrys Fall.

Perrys „Friends“-Co-Star Courteney Cox ist laut eigener Aussage manchmal in Kontakt mit ihrem verstorbenen Kollegen. (Bild: 2023 Getty Images/Dimitrios Kambouris)

Perrys „Friends“-Co-Star Courteney Cox ist laut eigener Aussage manchmal in Kontakt mit ihrem verstorbenen Kollegen. (Bild: 2023 Getty Images/Dimitrios Kambouris)

Wie das US-Magazin „Variety“ berichtet, wurden nun Ermittlungen aufgenommen, die klären sollen, woher der Schauspieler die Droge bezogen hat und wie eine derart große Menge in seinen Körper gelangt ist. Das bestätigte die Polizei von Los Angeles dem Magazin.

Co-Star Courteney Cox glaubt, Matthew Perrys Präsenz spüren zu können

Dem amerikanischen Nachrichtensender CNN gegenüber erklärte ein Sprecher der Polizei, dass außerdem auch zwei Bundesbehörden in den Ermittlungen zu Perrys Tod involviert seien. Je nach Verlauf der Ermittlungen sei demnach auch die Erhebung einer Anklage möglich.

Im Gespräch mit dem Sender CBS hat Perrys „Friends“-Co-Star Courteney Cox am vergangenen Sonntag indes über den Tod ihres Kollegen und guten Freundes gesprochen. „Wissen Sie, er war einfach so lustig. Er hatte wirklich ein großes Herz, offensichtlich hat er gekämpft“, sagte die 59-Jährige in der Sendung „CBS Sunday Mornings“. Außerdem verwies sie auf ihre spirituelle Seite: Sie glaube, Verstorbene manchmal spüren zu können. „Ich spreche mit meiner Mutter, meinem Vater, Matthew - ich habe das Gefühl, dass es viele Menschen gibt, die uns leiten“, so die Schauspielerin. (tsch)