Wegen-Moschee-Video DSDS-Juror Pietro Lombardi ist stinksauer auf Robert Geiss

Robert_Geiss_schiefes_Grinsen

Millionär Robert Geiss.

Abu Dhabi – Robert Geiss (55) hat gerade  − mal wieder − richtig Ärger im Netz!

Auf Instagram kassierte der TV-Millionär jetzt einen riesigen Shitstorm. Selbst Pietro Lombardi ist der Kragen geplatzt.

Unbenannt

Pietros Ansage an Robert Geiss aus seiner Insta-Story.

Er richtete deshalb eine klare Botschaft an Robert: „Ich bin nicht auf Angriff aus, aber sehr, sehr schwach und respektlos dieses Video von Robert Geiss“, schrieb der DSDS-Juror in seiner Instagram-Story. 

Grund dafür ist ein Clip, den Robert Geiss zuvor auf Instagram gepostet hat.

Robert Geiss: Shitstorm nach Moschee-Video

„Seit vier Jahren reise ich jetzt hier schon durch Dubai und suche eine Immobilie. Heute habe ich sie gefunden. Wo? In Abu Dhabi. Und sogar mit Live-Musik", sagt Robert in dem Clip.

Dann schwenkt das Handy auf die Scheich-Zayid-Moschee.

Mit der „live Musik“ meinte er nämlich die muslimischen Gebetsgesänge.

Das Feedback auf die flapsige Bemerkung hat es in sich. Es hagelt in kurzer Zeit rund 7000 Hass-Kommentare auf Roberts Instagram-Kanal (siehe Video oben).

Der zweifache Vater löschte das Möchtegern-Witz-Video daraufhin zwar − aber der Schaden ist angerichtet. 

Nicht nur Fans und Pietro Lombardi sind sauer. Auch die deutsche Rap-Szene ist auf 180! 

Robert postete inzwischen ein Foto seiner Familie vor der Moschee und schrieb dazu: „Eines der beeindruckendsten Gebäude der Welt, was wir bisher auf unserer Weltreise gesehen haben“.

Auch das Zurückrudern lässt die Wut im Netz nicht abklingen. Rapper Animus etwa kommentierte unter dem Geiss-Post: „Einer der größten Heuchler der Welt, den ich bisher auf meiner Lebensreise gesehen habe.“

„Die Geissens“ seit 2011 auf RTL II

Seit 2011 präsentieren die Geissens ihr ereignisreiches Leben auf RTL II. Robert, Carmen, Davina und Shania Geiss lassen uns an ihrem luxuriösen Alltag teilhaben.

Egal, ob Weltreise auf der Riesen-Yacht oder ganz normale Probleme zu Hause in Monaco: Mit ihrer rheinisch-direkten Art haben sich „Robäääärt“ und seine Familie eine große Fanbase erarbeitet.

Die Geissens sind eine echte Kölner Familie

Die Geissens stammen aus Köln. Sie haben ihren Hauptwohnsitz in Monaco, besitzen aber auch Ferienhäuser in Saint-Tropez, Kitzbühel und Valberg.

1986 gründete Robert Geiss mit seinem Bruder Michael das Sportbekleidungs-Unternehmen „Uncle Sam“. 1995 verkauften die Brüder ihre Firma für geschätzte 140 Millionen Mark.

2013 kehrte Robert Geiss ins Modegeschäft zurück und gründete die Marke „Roberto Geissini“, die er seitdem prominent in den Folgen trägt. Ehefrau Carmen wurde 1982 zur „Miss Fitness“ gewählt.

Neben der Mode und ihrer Reality-TV-Serie verdienen die Geissens mit Immobiliengeschäften und Werbedeals ihr Geld. Außerdem veröffentlichten sie 2013 die Autobiographie „Von nix kommt nix“.

(sp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.