Gewinner der Oscars 2021 Star (74) springt plötzlich auf und bringt den Saal zum Toben

Glenn_Close_Tanzeinlage

In diesem von ABC zur Verfügung gestellten Videostandbild reagiert Schauspieler Lil Rel Howery, als Schauspielerin Glenn Close zu „Da Butt” von E.U. im Publikum bei den Oscars tanzt.

Los Angeles – Es war der Veranstaltungs-Höhepunkt eines jeden Jahres und dieses Mal eine besondere Herausforderung für die Veranstalter – die Oscarverleihung 2021. Trotz Corona-Pandemie fand die 93. Verleihung am Sonntag, 25. April, statt.

  • Oscars 2021 in der Nacht zu Montag
  • Faustdicke Überraschung: Anthony Hopkins ist mit Oscar als bester Schauspieler ausgezeichnet worden
  • Glenn Close sorgt für den besten Moment des Abends

Wegen der Corona-Pandemie hatte die Verleihung der Academy Awards einen deutlich kleineren und dadurch auch intimeren Rahmen als sonst.

Als Hauptschauplatz der Oscar-Show diente diesmal das historische Bahnhofsgebäude der Union Station in Los Angeles und nicht das große Dolby Theatre. Wegen der Reiseschwierigkeiten durch die Corona-Auflagen wurden einige Oscar-Kandidaten und Laudatoren auch von internationalen Standorten per Video zugeschaltet.

Oscars_Youn_1

Menschen schauen sich eine Live-Übertragung im Fernsehen am Bahnhof an, die zeigt, wie die südkoreanische Schauspielerin Yuh-Jung Youn den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Leistung in „Minari” erhält.

Oscarverleihung 2021: Die Gewinner im Überblick

  • Gewinner des Jahres:
  • Bester Hauptdarsteller
  • Beste Nebendarstellerin:
  • Filmsong:
  • Internationaler Film:
  • Kamera:
  • Original-Drehbuch:
  • Adaptiertes Drehbuch:
  • Schnitt:
  • Filmmusik:
  • Produktionsdesign:
  • Ton:
  • Visuelle Effekte:
  • Animationsfilm:
  • Animations-Kurzfilm:
  • Dokumentarfilm:
  • Dokumentar-Kurzfilm:
  • Make-up/Frisur:
  • Kostümdesign:
  • Kurzfilm:
Oscars_Hopkins_Father

Schauspieler Anthony Hopkins in einer Szene aus „The Father”. Hopkins ist mit einem Oscar als bester Schauspieler ausgezeichnet worden.

Oscars 2021: Keine Preise für deutsche Filme

Die deutschen Oscar-Hoffnungen erfüllten sich diesmal nicht, obwohl gleich drei deutsche Koproduktionen im Rennen waren. Den Auslands-Oscar sicherte sich die dänische Sozialsatire „Der Rausch“ von Regisseur Thomas Vinterberg. Darin spielt Mads Mikkelsen einen von vier Lehrern, die ein Trinkexperiment starten, das bald außer Kontrolle gerät.

Glenn_Close_Tanzeinlage

In diesem von ABC zur Verfügung gestellten Videostandbild reagiert Schauspieler Lil Rel Howery, als Schauspielerin Glenn Close zu „Da Butt” von E.U. im Publikum bei den Oscars tanzt.

Oscars 2021: Glenn Close geht leer aus, ist aber trotzdem der Star des Abends

Auch bei ihrer achten Oscar-Nominierung ist Glenn Close leer ausgegangen – doch für viele war sie trotzdem der Star des Abends. Der Grund: Eine besondere Tanzeinlage.

Während der Show in der Nacht zu Montag sprang die 74-Jährige von ihrem Platz auf und ließ ihre Hüften zum Song „Da Butt“ kreisen. Damit brachte sie den Saal zum Toben. Filmregisseur Spike Lee hatte das Lied für seinen „brillanten“ Film „School Daze“ (1988) schreiben lassen, erzählte Close. Sie kritisierte, dass der Film damals nicht für einen Oscar nominiert wurde. Im Netz sorgte ihre Tanzeinlage für viel Begeisterung. (dpa/mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.