„Playboy“ gekauft Oli Pocher fällt klares Urteil über Nacktfotos von Laura Müller

Oliver_Pocher_03062020

Oliver Pocher am 7. Mai 2020 bei der Aufzeichnung seines Podcasts im Autokino Hannover

Köln – Oliver Pocher (42) ist wieder ganz dick im Geschäft. Nach seiner Teilnahme bei „Let's Dance“ 2019 und dem öffentlichkeitswirksamen Zwist inklusive späterer freundschaftlicher Annäherung mit Michael Wendler, läuft es wieder richtig für den Comedian.

Hier lesen Sie mehr: Bei Pocher – Wendler über Sex mit Laura: „Wünsche kann ich leider nicht mehr erfüllen”

Beim Sender RTL unterschrieb er einen gutbezahlten Exklusiv-Vertrag. Inzwischen hat er mit „Pocher – gefährlich ehrlich“ wieder eine eigene TV-Show, in der auch seine Frau Amira auftritt. Der Podcast des Paares läuft erfolgreich, mit „Papa Pocher“ ging er für RTL auf Reisen und die Follower seines Instagram-Kanals sind in der Corona-Pause immer mehr geworden. Inzwischen (Stand: 3. Juni 2020) steht er kurz vor der Zwei-Millionen-Follower-Marke.

Alles zum Thema Social Media

„Fleiß und Hartnäckigkeit gehören schon dazu, gerade bei mir“, sagt Pocher im Interview in der aktuellen „Playboy“ Juli-Ausgabe mit Blick auf seine Karriere. Und weiter: „Glück würde ich eher in Timing umbenennen, das ist viel wichtiger. Und Talent, klar, sollte bei einer Fernsehkarriere auch dabei sein. Wobei es natürlich auch Laura Müller und ein paar andere gibt, aber die können sich ja für den Playboy ausziehen.“ Das sei allerdings ein Talent, „das jeder hat“.

Hier lesen Sie mehr: ZDF-Star Ina Paule Klink – Zum Serien-Aus lässt sie im „Playboy“ alle Hüllen fallen

Diesen kleinen Seitenhieb konnte er sich nicht verkneifen. Pocher gibt aber zu: „Aber das Heft mit Laura ist eine Playboy-Ausgabe, die ich mir wirklich gekauft habe. Als Requisit für eines meiner Videos.“

Oliver Pocher über „Playboy“-Fotos von Laura Müller

Na, und wenn er es schon kauft, hat er ja sicher auch reingeschaut. Wie findet er die Fotos?

Hier lesen Sie mehr: Alle sind heiß auf Wendler-Freundin – „Playboy“ zeigt neue Nacktfotos von Laura Müller

Da gibt es eine ganz klare Ansage: „Zu Recherchezwecken habe ich sie mir angeschaut. Also, ich würde mir dazu keinen runterholen, aber es sind ästhetische Bilder. Besser als die Janine-Pink-Ausgabe danach.“ (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.