+++ EILMELDUNG +++ „Schaut nicht gut aus“ Bittere Gewissheit bei Kainz: FC-Kapitän wird länger fehlen

+++ EILMELDUNG +++ „Schaut nicht gut aus“ Bittere Gewissheit bei Kainz: FC-Kapitän wird länger fehlen

Nach Zerwürfnis mit Prinz HarryBesonders ein Familienmitglied steht Prinz William nun zur Seite

Der britische Prinz William steht vor einem Apache-Hubschrauber im Army Aviation Centre in Middle Wallop, England.

Der britische Prinz William steht vor einem Apache-Hubschrauber im Army Aviation Centre in Middle Wallop, England.

Prinz William hat aktuell alle Hände voll zu tun. Nicht nur muss er für seine gebeutelte Familie da sein, auch die royalen Pflichten muss er weiterhin erfüllen. Zur Seite steht ihm dabei eine besondere Person.

Für die britische Königsfamilie war es in den vergangenen Monaten nicht leicht. Immer wieder sorgten Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) für Schlagzeilen. Dazu kamen die Krebsdiagnosen von König Charles III. (75) und Prinzessin Kate (42). Spätestens seitdem ist die Familie enger zusammengerückt.

Die royalen Pflichten wurden unter den verbliebenen, arbeitenden Royals aufgeteilt, um vor allem Thronfolger Prinz William (41) zu entlasten. Er muss seinen drei Kindern Stabilität geben, für seine kranke Frau und seinen kranken Vater da sein, die Krone repräsentieren und sich mit den Schlagzeilen um seinen Bruder Prinz Harry auseinandersetzen.

Sohn von Prinzessin Anne steht Prinz William zur Seite

Während das Verhältnis der Brüder auf einem Tiefpunkt angelangt ist, ist ein anderer als engster Vertrauter und „großer Bruder“ an Williams Seite getreten.

Alles zum Thema Royals

Tatsächlich ist diese Entwicklung keine große Überraschung, schließlich kennt man sich seit Geburt. Die Rede ist von Peter Phillips (46), dem ältesten Enkelkind der verstorbenen Queen und Sohn von Charles' Schwester, Prinzessin Anne. Gerade erst hat Peter seinen Cousin bei seiner ersten Gartenparty ohne Kate begleitet.

Auch die anderen Cousinen unterstützen William und zeigten sich bei diesem Event als Einheit. Normalerweise treten insbesondere Prinzessin Annes Kinder eher selten in der Öffentlichkeit auf und tragen auch keine Titel. Dennoch sind sie genauso Teil der königlichen Familie und so teilt auch Peter das Verständnis dafür, was es heißt, ein Mitglied der königlichen Familie zu sein.

Auch lesen: Prinz William macht kurzen Prozess mit seinem Bruder: „Lässt ihn nicht in die Nähe“

Nach Kates Krebsdiagnose äußerte sich Peter Phillips laut der britischen Zeitschrift „Tatler“ lobend über die Ehe von William und Kate: „William und Kate sind ein fantastisches Team. Ihre Kinder sind großartig und sie haben das Gleichgewicht zwischen öffentlichem Leben und dem Versuch, Eltern von drei kleinen Kindern zu sein, sehr gut hinbekommen.“

Kate, Mary, Charlène und Co.

Diese Jobs hatten die Royals früher

1/19

Seine eigene Kindheit werde er wohl immer mit dem fünf Jahre jüngeren William verbinden: „Wir hatten viel Spaß und es gab viel Platz für Kinder zum Herumtollen, und es waren nicht nur wir, sondern auch die Waleses [William und Harry], Freddie und Ella Windsor und die Gloucesters.“

Peter soll für William schon immer eine Art großer Bruder gewesen sein und spätestens seit Harrys Umzug nach Amerika wohl der Einzige, der einem Bruder am nächsten kommt. Die enge Beziehung und die gegenseitige Unterstützung zwischen Peter Phillips und Prinz William sind in diesen herausfordernden Zeiten ein starkes Zeichen der Familie und ein wichtiger Anker für den Prinzen von Wales.

Das Original zu diesem Beitrag „Ersatz für Harry? Ein Familienmitglied ist für Prinz William wie ein ‚großer Bruder‘“ stammt von Bunte.de.