Rückzieher im Namensstreit? Michael: „Werden immer als Müller und Wendler auftreten“

Wendler_Laura_07072020

Michael Wendler und Laura Müller wollen den Namen „Norberg“ nur auf dem Papier tragen.

Cape Coral – Machen die beiden jetzt etwa einen Rückzieher? „Wir werden öffentlich immer als Laura Müller und Michael Wendler auftreten“, sagt Deutschlands aktuell polarisierendstes Promi-Pärchen jetzt gegenüber RTL

Michael Wendler und Laura Müller: Rückzieher im Namenszoff mit Claudia Norberg?

Dabei hatte der Nachname des Paares doch für soviel Zoff gesorgt. Seit dem 19. Juni sind die beiden verheiratet und heißen offiziell „Norberg“. 

Alles zum Thema Claudia Norberg

Die Begründung bekräftigen sie nun erneut. Laura: „Das größte Kompliment ist, zu heißen wie sein Mann. Wir sind verbunden, wir sind eine Einheit und da soll uns nichts trennen.“

Hier lesen Sie mehr: Nächster Familien-Zoff: Wendler-Vater zeigt seinen Sohn an – und Oliver Pocher

Und Michael füngt hinzu: „Für mich war das von Anfang an klar: Ich möchte nicht anders heißen als meine Tochter.“

Die hatte sich im Namenszoff zuletzt gegen ihre Mutter und auf die Seite von Michael und Laura gestellt.

Hier lesen Sie mehr: Nach Stichelei gegen Laura – Tochter Adeline macht Mutter Claudia Norberg klare Ansage

Denn Claudia Norberg gefällt überhaupt nicht, dass die Neue ihres Ex-Mannes nun ihren Familiennamen trägt. 

Zumindes „öffentlich“ will das Paar also nichts am bisherigen Namen ändern. Dass der Wendler bei seinem Künstlernamen bleibt, ist wenig überraschend. Aber dass Laura den Namen „Norberg“ nur fürs Papier annimmt, ist für viele unverständlich. 

Haben die beiden etwa Angst vor einer Klage? Nach EXPRESS-Infos lässt sich Claudia Norberg derzeit nämlich juristisch beraten, ob sie gegen die Namenswahl ihres Ex vorgehen könne. Ob nur auf dem Papier oder in der Öffentlichkeit wird für sie vemutlich dabei keine Rolle spielen. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.