Wintersport-Tragödie Ski-Weltmeister Kyle Smaine (†31) stirbt bei Lawinen-Unglück

Was geht in Michael Wendler vor? Jetzt packt sein Düsseldorfer Beauty-Arzt aus

Neuer Inhalt (3)

Michael Wendler und Laura in der Düsseldorfer Praxis von Dr. Murat Dağdelen, der Wendlers Nase einige Tage nach der OP untersucht.

Düsseldorf – Das Verhalten von Michael Wendler hat für mächtig Wirbel gesorgt: Nachdem sich der Schlagersänger vergangene Woche als Verschwörungstheoretiker in Sachen Corona outete und seinen Juroren-Job bei DSDS quittierte, fragt sich so mancher: Was geht in dem Mann wohl vor?

Sein Düsseldorfer Schönheitsarzt, Dr. Murat Dağdelen („DiaMonD Aesthetics“), der Michael Wendler vor einigen Monaten die Nase in einer Beauty-OP verkürzte und ein freundschaftliches Verhältnis zu ihm pflegte, machte sich schon länger Gedanken um ihn.

Michael Wendler: Das sagt sein Beautyarzt über den Sänger

„Ich habe schon im September einige Videos und Nachrichten von Herrn Wendler bekommen. In den Videos waren meistens irgendwelche Ärzte zu sehen, die davon erzählen, dass die Corona Maßnahmen für großes Leid, vor allem bei Kindern, sorgen. Das beliebteste Thema ist jedoch immer wieder die Maskenpflicht. So werden beispielsweise Aussagen getätigt wie: Die Tests der Virologen seien alle gefälscht, die Maßnahmen der Bundesregierung seien verfassungswidrig und das Tragen der Masken sorge für gesundheitliche und soziale Risiken.“

Alles zum Thema Michael Wendler

Die Leute in den Videos würden sich als „Andersdenkende“ bezeichnen.

Michael Wendler schickte Dr. Dağdelen Videos mit Verschwörungstheorien

Dr. Dağdelen über Michael Wendler: „Ich hatte nie etwas in Richtung ’Verschwörungstheoretiker’ bemerkt. Erst als er mir die Videos geschickt hat, war ich doch sehr verwundert.“

Davon habe er zuvor nur im TV gehört. „Dass das Ganze jetzt aber auch direkt an mich gerät, hat mich schon sehr staunen lassen – und dann auch noch von Michael Wendler. Ich hoffe, dass Michael noch mal über die ganze Situation nachdenkt und ihm in den Sinn kommt, dass man Corona nicht verleugnen kann.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.