Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Emotionaler Brief Wendler-Fans haben eigene Theorien, was mit dem Sänger los ist

wendlerbrief2

Martin Albert und sein Idol Michael Wendler, hier bei einer Bootstour.

Köln – Der Wendler und kein Ende...

Kaum eine Woche vergeht ohne neue Skurrilität rund um den Schlagerstar, der sich in den vergangenen Monaten als Schwurbler entpuppt und mit wirren Aussagen zur Corona-Pandemie schnurstracks ins Abseits der Öffentlichkeit manövriert hat. Sein Haussender RTL, Sponsoren, On-Off-Manager Markus Krampe sind alle weg.

Und die große Frage lautet jetzt: Wie halten eigentlich seine langjährigen Fans das Dauertheater um ihren Liebling aus? Hat der Wendler die Basis zu seinen Anhängern endgültig verloren?

Alles zum Thema Musik

Wir fragen Martin Albert (50). Seit elf Jahren reist der Lkw-Fahrer seinem Liebling quer durch die Republik und bis nach Florida hinterher. Er fasste seine Gedanken für uns in einem handschriftlichen Brief zusammen.

wendlerbried

Der Fan fasste seine Gedanken in einem handschriftlichen Brief an den EXPRESS zusammen.

Darin schreibt er: „Die letzten Wochen waren wirklich verrückt. Immer, wenn ich dachte: So, das war es jetzt, hat er immer noch einen rausgehauen.“

Wendler-Fan schreibt: Keiner von uns kann das verstehen

Bei aller Treue spürt man zwischen den Zeilen die Entfremdung, gerade mit Hinblick auf die kruden Corona-Theorien des völlig losgelöst agierenden Barden.

Albert: „Natürlich hat jeder seine eigene Meinung zu dem Thema Corona und wie die Regierung damit umgeht. Wenn man allerdings in der Öffentlichkeit steht, so wie Michael Wendler, kann und darf man, meiner Meinung nach, weder alle Medien noch die Regierung an den Pranger stellen (...) Grundsätzlich hat er sich damit mehr geschadet als es ihm genützt hat. Und keiner von uns Fans kann das verstehen oder nachvollziehen.“

Natürlich mache sich der Anhang deshalb Sorgen um Wendlers mentalen Zustand: „Die Spekulationen auf unserer Seite reichen von einer Krankheit über Depressionen bis hin zu einer Angehörigkeit einer Sekte.“

Vorbei die Zeiten, als der Wendler gönnerhaft auf seine Ex-Ranch in Dinslaken lud oder lasziv mit dem Tross durch die Buchten Floridas schipperte.

Michael Wendler: Fan Martin Albert hofft noch auf einen Wandel beim Sänger

Der enttäuschte Anhänger schreibt uns verbittert: „Zu uns Fans hält Michael Wendler zur Zeit weder über Fanbeauftragte noch sonst irgendwie Kontakt. Keiner von uns weiß, wie es weitergeht.“

Doch er schließt mit Hoffnung auf einen Wandel des Wendlers zum Guten: „Nach jetzigem Stand der Dinge gehen wir alle davon aus, dass Michael Wendler wohl keine Konzerte mehr in Deutschland gibt. Aber wir lassen uns gerne eines Besseren belehren, denn wir waren, wir sind und wir bleiben Fans seiner Musik und nicht seiner Verschwörungstheorien.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.