Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Kurz nach Willis Tod Melanie Müller schießt gegen Kollegen und kritisiert Show-Aus

Schlagersängerin Melanie Müller schießt nach Tod von Willi Herren gegen Promis unter Palmen-Teilnehmer

Melanie Müller, hier bei einem Konzert im Mai 2020, will, dass „Promis unter Palmen” auch nach dem Tod von Willi Herren weiterläuft.

Köln – Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Schlagersänger Willi Herren sorgte nicht nur bei seinen engsten Vertrauten für Entsetzen. Auch viele ehemalige TV-Kollegen zeigten sich geschockt.

  • Sat.1 setzt „Promis unter Palmen” nach Tod von Willi Herren ab
  • Melanie Müller schießt gegen Show-Kollegen
  • Elena Miras reagiert auf Video von Melanie Müller

Am Montag (19. April) hatte man Schlagersängerin Melanie Müller (32) noch zusammen mit Willi Herren bei „Promis unter Palmen” im TV gesehen – einen Tag später war der Kölner tot. Melanie änderte ihr Profilbild zu einem schwarzen Hintergrund und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Am Freitag (23. April) meldete sich die 32-Jährige jetzt, früher als geplant, mit einem emotionalen Video zurück und teilte gegen ihre TV-Kollegen aus.

Melanie Müller schießt gegen „Promis unter Palmen”-Cast

Sat.1 gab bereits kurz nach der Schocknachricht bekannt, die Show, in der Willi Herren zuletzt mitwirkte, abzusetzen.

Während viele der Teilnehmer die Entscheidung begrüßten, wollte Melanie, dass die Show fortgesetzt wird. In ihrem Video erklärt sie: „Ich finde es schade, dass sich manche von meinen Kollegen angegriffen fühlen, wenn ich sage, ' ich finde es nicht schön, dass die Sendung abgesetzt ist'. Das hätte Willi auch nicht gewollt.“

Sat.1 distanziert sich von homophoben Äußerungen von Prinz Marcus

Bereits nach Folge 1 des Formats wurde Sat.1 stark kritisiert und distanzierte sich daraufhin nicht nur von den homophoben Äußerungen von Marcus Prinz von Anhalt (54), sondern kürzte auch die kommenden Folgen stark ein.

Mit dem endgültigen Aus der Sendung bleiben weitere Anfeindungen zwischen den Kandidaten im Haus vorerst geheim. „Drei vier Leuten aus 'Promis unter Palmen' wird es direkt in die Karten spielen, dass die Sendung nicht mehr ausgestrahlt wird“, so Melanie.

Dann holt sie richtig aus und sagt: „Schade, dass Deutschland nicht sieht, wie scheiße ihr eigentlich wart und wie scheiß egal es euch eigentlich ist, dass unser lieber Kollege nicht mehr unter uns weilt.“

Elena Miras reagiert auf Instagram-Video von Melanie Müller

Zumindest eine fühlte sich von Melanies Vorwurf scheinbar direkt angesprochen.

In ihrer Instagram-Story reagierte Elena Miras (28) noch am gleichen Tag und sagte: „Gewisse Menschen sind einfach der Wahnsinn. Man darf heute echt nichts mehr sagen, weil die Menschen haben Angst vor der Wahrheit. Aber die Wahrheit ist immer am schönsten. Ich bin gespannt, wie weit es noch kommen wird.“

Miras kannte Willi bereits aus der gemeinsamen Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“. Auf Instagram verriet sie: „Was sich Menschen für Interviews hingeben, um andere zu beleidigen oder schlecht hinzustellen. Aber wenn man sie dann beschuldigt, oder mal ein bisschen Wahrheit sagen möchte, rasten sie direkt aus.“

In einem früheren Einspieler hatte man bereits gesehen, dass sich Melanie und Elena in der Show lauthals gezofft hatten.

Melanie Müller kritisiert „Promis unter Palmen“-Teilnehmer scharf

Mit Willi hatte sich Melanie nach eigenen Angaben in der letzten Zeit sehr gut verstanden. Angeben möchte sie damit allerdings nicht und sagt: „Wir haben uns in der letzten Zeit extrem gut verstanden, das geht aber auch niemanden etwas an, weil ich nicht diejenige bin, die im Netz sagt 'oh mein bester Freund'.“

Viele ihrer Kollegen würde das jedoch anders angehen und zwischen der Trauer um Willi nebenbei noch weiter Werbung posten. „So kommt man eben mit seiner Trauer klar“, stichelt Müller.

Dann fügt sie hinzu: „Aber postet weiter eure Werbung, seid weiter so scheiße und feindet mich weiter an. Der letzte Schachzug kommt von mir.“ (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.