Letzter WM-Held von 1954 Deutscher Fußball trauert um Horst Eckel (†89)

„Gewisse Sucht” Sie ist nie zufrieden: Melanie Müller legt sich erneut unters Messer

Melanie_Müller

Melanie Müller stattete dem Schönheitsdoc bereits mehrfach einen Besuch ab. Das Foto zeigt sie 2016 auf dem 11. Semperopernball in Dresden.

Leipzig – Sie hat es schon wieder getan: Reality-Star und Schlagersängerin Melanie Müller (32) kann es offenbar nicht lassen und legt sich erneut unters Messer.

Die Blondine und Zweifachmama lässt ihren Körper regelmäßig vom Beauty-Doc verschönern – jetzt sind ihre Schlupflider dran.

Melanie Müller legt sich erneut unters Messer

Augen zu und durch: Schließlich macht das Melanie Müller nicht zum ersten Mal. Die Schlagersängerin strebt nach Perfektion und hat zu Zwecken der Selbstoptimierung schon ihre Brüste, Nase, ihren Bauch und Hintern operieren lassen.

Eigentlich wollte die 32-Jährige ihre Kaiserschnittnarbe korrigieren lassen. Sie hat es sich jedoch in letzter Minute anders überlegt. Ihre Augenlider sollen gestrafft, ihre Narbe verschönert und Fett an ihrem Bauch abgesaugt werden.

Beauty-Eingriffe: Melanie Müller ist süchtig danach

Was sagt Ehemann Mike dazu? Sie solle mit dem „Quatsch” aufhören. 

„Wenn mein Mann nicht wäre, sähe ich schon ganz anders aus. Es ist schon eine gewisse Sucht”, gibt die Malle-Sängerin zu.

Sie selbst ist der Meinung: „Wenn man so eine Frau wie mich auspackt, dann hat man doch keine Freude dran”, behauptet die 32-Jährige im RTL-Interview.

Obwohl Melanie Müller Traummaße hat, ist sie dem Schönheitswahn verfallen. Beim Blick in den Spiegel ist sie nie zufrieden. Das kennen andere Frauen auch. Bleibt zu hoffen, dass sie es mit den Eingriffen nicht übertreibt. (cf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.