Autounfall in Köln Fahrer schwer verletzt – Straße und Auffahrt derzeit gesperrt

Neue Karriere für die Ex-Royals Meghan und Harry schließen fetten Deal ab

Meghan_Markle_Mutter_Dorian_Ragland_Prinz Harry

Meghan und Harry (hier im September 2018 bei einem Termin in London) haben einen Vertrag mit Netflix abgeschlossen.

Los Angeles – Bei dieser Nachricht haben sich manche Royal-Fans (und Kritiker) vor Aufregung bestimmt an ihrem Tee verschluckt. Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einen Vertrag mit dem Streaming-Riesen Netflix unterzeichnet. 

Kommen jetzt royale Enthüllungs-Dokus und Einblicke ins das Privatleben von Meghan und Harry? Nein.

Das Paar gab am Mittwoch (2. September) bekannt, künftig Filme und Serien für Netflix zu produzieren. Die Produktionen sollen sich um gesellschaftliches Engagement in aller Welt drehen und „informieren, aber auch Hoffnung geben“.

Alles zum Thema Prinz Harry
  • „Noch immer eine Familie“ Verblüffend, wer Harry und Meghan im Royal-Zoff beisteht
  • „Etwas Großes kommt“ Prinz Harry sendet verheißungsvolle Videobotschaft an den Rhein
  • Harry und Meghan Jetzt ist Baby Nummer 2 auf der Welt
  • Klum begeistert Herzogin Meghan schickt Heidi ein ganz persönliches Geschenk
  • Sechs Wochen nach Geburt Herzogin Meghan bei Netflix-Serie am Start
  • Intime Details Palast zittert vor Prinz Harrys Memoiren
  • Hexe oder Heilige? Herzogin Meghan feiert 40. Geburtstag – mit nachhaltiger Torte
  • „Dreist“ Palast-Mitarbeiter ätzen gegen Pläne von Harry und Meghan
  • „Woher kommen die Haare?“ Meghan und Harry Cover sorgt für Häme
  • Adele Sängerin ließ sich Kaugummi einrahmen: Dieser Promi hat ihn gekaut

Geplant sind unter anderem eine Natur-Doku-Serie und eine animierte Serie, die sich um inspirierende Frauen dreht.

„Als frischgebackene Eltern ist uns auch wichtig, ein inspirierendes Familienprogramm zu erschaffen“, erklärten Meghan und Harry. Finanzielle Details des Deals mit Netflix wurden nicht veröffentlicht. 

Prinz Harry und Meghan Markle: Netflix-Deal eröffnet Zukunft in der Filmbranche

Harry und Meghan hatten sich Ende März offiziell aus der ersten Reihe des britischen Königshauses zurückgezogen. Sie leben inzwischen mit ihrem Sohn Archie in Meghans Heimat Kalifornien.

Zuletzt zogen Prinz Harry und Herzogin Meghan nach einem Streit um Paparazzi-Fotos von ihrem Sohn von Los Angeles ins benachbarte Santa Barbara und leben in der Nachbarschaft von Unterhaltungsgrößen wie der Moderatorin Oprah Winfrey.

Seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte, dass das Paar seine Zukunft in der Filmbranche sieht. Der 35-jährige Harry trat zuletzt in einem Dokumentarfilm über die Paralympics auf. Seine 39-jährige Frau, die früher als Schauspielerin arbeitete und durch die Anwaltsserie „Suits“ bekannt wurde, war zuletzt Sprecherin für einen Disney-Tierdokumentarfilm.

Netflix unter Druck: Meghan Markle und Prinz Harry als Coup für Streamingdienst

Mit Netflix arbeiten die beiden fortan mit dem mit mehr als 190 Millionen zahlenden Abonnenten größten Streaminganbieter der Welt zusammen.

Zuletzt ist Netflix aber zunehmend unter Druck geraten, weil die traditionellen Hollywood-Studios und Sender inzwischen ihre eigenen Streaming-Plattformen lanciert haben.

Der Vertrag mit dem prominenten Paar ist ein Coup für Netflix. „Harry und Meghan haben Millionen Menschen in aller Welt mit ihrer Authentizität, ihrem Optimismus und ihrer Führungsstärke inspiriert“, erklärte Netflix-Co-Chef Ted Sarandos nun. „Wir sind unglaublich stolz, dass sie Netflix als ihre kreative Heimat ausgesucht haben.“

Meghan Markle bricht in den USA royales Tabu

Es ist nicht die einzige Kooperation von Netflix mit einem prominenten Paar: Der Streamingdienst hat auch einen Vertrag mit der Produktionsfirma des früheren US-Präsidenten Barack Obama und seiner Frau Michelle. (AFP)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.