Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

„The Masked Singer”-Start Jeder kann unter den Kostümen stecken – mit einer Ausnahme

050320maskedsinger05

Matthias Opdenhövel präsentierte in Köln die neuen Masken für „The Masked Singer”. Neben ihm steht die „Fledermaus”.

Köln – Die Scheiben mit dunklen Tüchern verdeckt, davor stehen finster dreinblickende Männer mit Sonnenbrillen. Regungslos.

Bei Kaufhof, Appelrath & Cüpper, Teufel – zehn Scheiben in der Kölner Innenstadt sehen so aus. Einige Passanten laufen durch den Regen vorbei, andere bleiben verdutzt stehen. Was ist da los?

Erst als Musik erklingt, werden die Vorhänge gelüftet – und dahinter zeigen sich die aufwendigsten Masken. Gesungen wird nicht. Noch nicht. Aber bald.

Alles zum Thema Musik
050320maskedsinger06

Einige Schaufenster waren in der Kölner Schildergasse mit dunklen Tüchern verdeckt.

Die zehn Masken – darunter ein Roboter, ein Dalmatiner, ein Faultier, ein Hase und eine Fledermaus – werden ab dem kommenden Dienstag (10. März) zu den Kostümen verschiedenster Prominenter. Dann startet die neue Staffel „The Masked Singer“ auf ProSieben.

Die Kölner durften die Masken am Donnerstagabend als erste begutachten.

050320maskedsinger05

Matthias Opdenhövel präsentierte in Köln die neuen Masken für „The Masked Singer”. Neben ihm steht die „Fledermaus”.

„The Masked Singer”: Nur acht Menschen kennen die Identitäten

„Wir können uns auf sehr prominente Männer und Frauen freuen“, verspricht Moderator Matthias Opdenhövel (49).

Er ist einer von nur acht Menschen, die wissen, wer sich unter den Masken verbirgt. Aber – daran hat sich nach der erfolgreichen ersten Staffel im vergangenen Jahr nichts geändert – er verrät keinen einzigen.

050320maskedsinger03

In diesem Jahr bei „The Masked Singer” mit dabei: das Chamäleon

Nur so viel: „Viele, die vor der ersten Staffel ein bisschen skeptisch waren, haben mitbekommen, wie begeistert die Teilnehmer davon waren.“ Jetzt war die Anzahl der Freiwilligen dementsprechend höher. Opdenhövel: „Die Neuen wissen aber auch: Das ist harte Arbeit. Da ist um 22.15 Uhr am Dienstagabend nicht Feierabend – da hängt sehr viel dran.“

050320maskedsinger01

Auch die „Göttin” singt diesmal bei ProSieben.

„The Masked Singer”: Ist Evelyn Burdecki dabei?

Theoretisch könnte also jeder mehr oder weniger Prominente des Planeten unter den Masken stecken – bis auf eine Ausnahme. „Nein, immer noch nicht“, verrät ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann (40) auf die Frage, ob auch Evelyn Burdecki dabei sein könnte.

Hier lesen Sie mehr: „The Masked Singer“ Termin für neue Staffel steht fest, aber es gibt eine Änderung

050320maskedsinger02

„Wuschel” ist in diesem Jahr ebenfalls mit von der Partie.

Hintergrund: In der ersten Staffel war sie die am heißesten spekulierteste Prominente für das „Monster“-Kostüm.
Genau damit erklärt Rosemann auch den Erfolg der Show. „Die Interaktivität, der Spaß mitzuraten und der optische Reiz. Es gelingt dir nicht, bei ‚Masked Singer‘ wegzuschalten.“

„The Masked Singer”: Max Mutzke war Sieger der ersten Staffel

Den Bonus in jeder Show, direkt raten zu dürfen, haben Ruth Moschner (43) und Rea Garvey (46). Neben ihnen sitzen wechselnde Promis im Rateteam. Sieger der ersten Staffel war „Astronaut“ Max Mutzke (38). 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.