+++ AKTUELLE LAGE +++ Wetter in Köln Feiertage fallen ins Wasser: DWD warnt vor weiteren schweren Gewittern und Starkregen

+++ AKTUELLE LAGE +++ Wetter in Köln Feiertage fallen ins Wasser: DWD warnt vor weiteren schweren Gewittern und Starkregen

Auch sie hatten Sex in der VillaNächster „Love Island“-Finalist schießt Freundin ab

Chethrin Mike

Zwischen Barbie (Chethrin) und Ken (Mike) knisterte es bei „Love Island” gewaltig – jetzt ist alles vorbei.

Palma – Das nächste Liebes-Aus! Nach der Trennung der „Love Island”-Gewinner Jan und Elena (hier mehr lesen), geht jetzt ein weiteres Paar getrennte Wege.

Auf seinem Instagram-Account bestätigt Mike, dass er sich von seiner Chethrin getrennt hat.

„Die Distanz nach Love Island und die Rückkehr in den Alltag war mit der wesentliche Grund. Am Ende ist dann das Gefühl von einer wirklichen Beziehung nicht zustande gekommen“, erklärte er.

Alles zum Thema Social Media

Mike sei nicht glücklich über den Verlauf der Beziehung. Noch immer schätzt er Chethrin als tolle Frau, aber mehr sei da nicht mehr.

Chethrin hingegen postete ein Statement, das so ganz anders klingt, als das ihres Ex-Freundes.

Dort heißt es: „Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann…“.

Was genau zwischen den beiden vorgefallen ist, wissen sie wohl nur selbst. Im Haus jedenfalls verstanden sich Mike und Chethrin sehr gut, hatten sogar in einer Nacht hemmungslosen Sex auf „Love Island” (hier mehr lesen).

Die erste Staffel von „Love Island” lief von Mitte September bis Anfang Oktober auf RTL II. Zunächst nahmen 13 Singles teil, im Verlaufe der Wochen wurden aber immer wieder Kandidaten rausgewählt, zudem kamen neue hinzu.

Ziel der Show war es, dass sich die Singles ineinander verlieben. Wer am Ende noch dabei war, hatte die Chance auf 50.000 Euro. Der Gewinn ging in der ersten Staffel an die „Love Island”-Sieger Jan und Elena, die als eines von mehreren Paaren Sex in der Villa hatten (hier mehr lesen).

(dhu)

Das könnte Sie auch interessieren: