Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Russische Peitsche“ Mickie Krause über Wunsch-Partnerin bei „Let's Dance“

Mickie_Krause_28012021

Mickie Krause tauscht Bühne gegen Tanzparkett. Ab dem 26. Februar ist er bei „Let's Dance“ dabei.

Köln – Hüpfen und Springen kann er stundenlang – auch eine feierwütige Meute dazu anregen. Aber wie sieht es mit dem Walzer-Tanzschritt aus? Oder dem Tango? Oder dem Jive? Das wird sich noch herausstellen. Dass er selbst in Sachen Tanzen ein ziemlicher Anfänger ist, daraus macht Malle-Sänger Mickie Krause (50) keinen Hehl. Trotzdem ist er ab dem 26. Februar als Kandidat der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ dabei. Und er weiß auch schon, welche Profitänzerin ihn ordentlich über das Parkett schleife würde.

  • „Let's Dance“ startet am 26. Februar 2021
  • Mickie Krause ist Kandidat der RTL-Tanzshow
  • Malle-Sänger hat schon Profitänzerin im Auge

„Ich habe Mut zur Lücke. Tänzerisch bin ich talentfrei – aber vielleicht kann ich da ja doch noch was lernen“, so Krause grinsend zum EXRESS. Er bezeichnet sich selbst als „Tanz-Sonderschüler“ – und hat auch schon die passende Lehrerin im Auge.

Mickie Krause wünscht sich Ekaterina Leonova als Tanzpartnerin bei „Let's Dance“

Alles zum Thema Ekaterina Leonova
  • Nach jahrelanger Angst „Let's Dance“-Star mit emotionalen Worten: Diese Neuigkeiten verändern alles
  • Let's Dance-Show Auch die Jury steht in den Startlöchern
  • „Let's Dance“-Star ungewöhnlich freizügig Ekaterina Leonova grüßt aus dem Urlaub – nur im knappen Bikini
  • „Let's Dance“ 2022 Wer gewinnt? Entscheidung im Finale gefallen
  • „Let's Dance“ 2022 Ekaterina Leonova bekommt neuen Job bei RTL
  • „Let’s Dance“ 2022 Läuft da was mit Ekaterina Leonova? Jetzt spricht Bastian Bielendorfer Klartext
  • „Let’s Dance“ 2022 Daniel Hartwich stichelt mit fiesem Spruch gegen RTL-Kollegin
  • „Let's Dance“ 2022 Bastian Bielendorfer macht nach Show-Aus Geständnis – „Ganz ehrlich“
  • „Let's Dance“ 2022 Ekat postet Foto, Bastian Bielendorfer reagiert: „Diese dummen Schweine“
  • „Let’s Dance“ 2022 Ekat flüstert Tanzpartner etwas ins Ohr – Geheimnis gelüftet

„Vor anderthalb Jahren hatte ich schon mal mit Ekat zu tun. Ich glaube, die russische Peitsche würde mir ganz guttun. Ich brauche jemanden, der mir ganz klare Ansagen macht. Jemand, der mir sagt, wo der Frosch die Locken hat“, sagt er.

Und vielleicht wird er ja dann zur großen Überraschung der Show. Disziplin hat er jedenfalls genug. Seit vielen Jahren geht er fast jeden Morgen joggen und trotz tänzerischer Unerfahrenheit ist er voll motiviert. „Ich bin auf jeden Fall ein Schüler, der lernen kann. Ich füge mich dem, was meine Lehrerin mir sagt“, so Krause.

Ob Ekaterina Leonova (33) wirklich unter den möglichen Lehrerinnen ist, ist allerdings fraglich. Zuletzt war die Dreifach-Siegerin (2017-2019) nicht mehr bei „Let's Dance“ dabei.

Bei der Show macht Krause auch mit, um wieder einen „geregelten Arbeitsalltag“ zu haben. Auftritte sind in Corona-Zeiten nur in absoluten Ausnahmefällen denkbar (so wie zuletzt ein Benefizkonzert in Afrika), die Ballermann-Saison 2021 hat Mickie Krause für sich schon abgesagt.

Da kam das „Let’s Dance“-Angebot gerade recht. Aber: Nicht jeder TV-Show hätte er zugesagt. Das „Dschungelcamp“ zum Beispiel ist nichts für ihn.

Krause zum EXPRESS: „Ich bin absolut nicht dschungeltauglich. Ich habe auch keine Lust auf das Format. Ich finde es schön, das zu sehen, aber für mich hat das keinen Mehrwert.“

Mickie Krause: Darum geht er nicht in den Dschungel

Für ihn gibt es nur zwei Gründe bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ mitzumachen. Der Sänger erklärt: „Du gehst in den Dschungel, um die Karriere eventuell nochmal aufzubauen, so wie es Evelyn Burdecki gemacht hat, oder mit Mitte 60, wenn die Karriere am Ende ist. Dann nimmst du nochmal 3,50 Euro mit. Ich bin weder Newcomer, noch am Ende meiner Karriere.“

Dann also doch lieber das Tanzbein schwingen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.