Schicksalsschlag „Let's Dance“-Kandidatin trauert um „wichtigste Person“ ihres Lebens

Auma_Obama_06042021

Auma Obama (hier am 19. März 2021 bei „Let's Dance“) trauert um ihre „Omi“.

Köln – Schmerzhafter Verlust zwischen zwei Tanz-Auftritten. Auma Obama (60), Kandidatin der RTL-Show „Let's Dance“, trauert um den „wichtigsten Menschen“ ihres Lebens. In der Osterpause der Tanzshow verstarb ihre geliebte Großmutter Sarah Ogwel Onyango mit 99 Jahren in ihrer kenianischen Heimat.

  • „Let's Dance“: Auma Obama trauert um „Omi“
  • Auma Obama: Traurige Nachricht vor Show 5
  • Andrej Cibis und Auma Obama bereiten sich auf „Let's Dance“ vor

„Mit großer Traurigkeit geben wir den Verlust unserer geliebten Großmutter Mama Sarah Ogwel Onyango Obama bekannt. Ein Leben, das so vollständig gelebt wurde“, schrieb Obama bereits am 29. März auf Instagram. Sie bezeichnete ihre „Dani“ als „wichtigeste Person“ ihres Lebens.

Alles zum Thema Social Media
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • „Bridgerton“ Schauspielerin spricht über psychische Probleme: „Ich will überleben“
  • Superstar in Europa Billie Eilish singt sich in Bonn warm – Wiedersehen in Köln

Am 30. März wurde ihre „Omi“ beigesetzt. „Wir haben sie heute beerdigt“, erzählte Obama ihren Followern. Auf Twitter schrieb sie: „Es lindert den Schmerz nicht, aber ich bin froh, dass sie Frieden gefunden hat.“ Wie genau Obama an der Trauerfeier teilnehmen konnte, sagte sie nicht.

„Let's Dance“: Auma Obama trauert um ihre „Omi“

Auch der frühere US-Präsident Barack Obama (59) trauerte um die Verstorbene. Er ist der Halbbruder von Auma. „Wir werden sie sehr vermissen, aber mit Dankbarkeit ihr langes und bemerkenswertes Leben feiern“, schrieb er auf Instagram über seine „Granny“. Sie war in dritter Ehe mit Barack und Aumas Großvater verheiratet, also nicht ihre leibliche Oma.

„Obwohl sie nicht seine leibliche Mutter war, zog sie meinen Vater wie ihren eigenen Sohn groß“, so Barack Obama weiter. Sie sei es auch gewesen, die ihm bei seiner ersten Kenia-Reise als „Brücke in die Vergangenheit“ geholfen habe.

Auma Obama: „Let's Dance“-Fokus nach Tod ihrer „Omi“

In Gedanken bei ihrer „Omi“, richtet Auma Obama den Blick wieder nach vorne.

Seit Dienstag (6. April) fokussiert sich die 60-Jährige wieder auf die Tanzshow „Let's Dance“. Am Freitag, 9. April, muss sie gemeinsam mit Profitänzer Andrej Cibis wieder die richtigen Schritte aufs Parkett bringen.

Zuletzt, in Show 4 von „Let's Dance“, war Kai Ebel rausgeflogen. Zuvor hatten bereits Schlagersängerin Vanessa Neigert, Model Kim Riekenberg, Popsängerin Senna Gammour ausgeschieden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.