+++ EILMELDUNG +++ Schwangere Freundin (†35) getötet Paukenschlag-Urteil gegen Angeklagten (34) vor Kölner Landgericht

+++ EILMELDUNG +++ Schwangere Freundin (†35) getötet Paukenschlag-Urteil gegen Angeklagten (34) vor Kölner Landgericht

Er wollte seine Mitspieler „psychisch fertigmachen“Legat-Sohn muss RTL-Show verlassen

„Wir sind das stärkere Paar, und das wollen wir gleich zeigen“, war sich Nico Legat sicher. Er täuschte sich.
 (Bild: RTL)

„Wir sind das stärkere Paar, und das wollen wir gleich zeigen“, war sich Nico Legat sicher. Er täuschte sich. 

„Die haben keine Chance“, war sich Nico Legat sicher, als er in Folge neun von „Prominent Getrennt“ zum direkten Duell antreten musste. Beim Spiel selbst wurde der Sohn von Ex-Fußballer Thorsten Legat jedoch schnell eines Besseren belehrt.

Die Gewinnsumme war längst auf mickrige 1.000 Euro geschrumpft. Der Siegeswille in der „Villa der Verflossenen“ schien jedoch auch in Folge neun von „Prominent Getrennt“ (immer mittwochs bei RTL+) ungebrochen.

Vor allem Nico Legat und seine Ex-Freundin Sarah, die nach dem knappen Ergebnis bei der letzten Nominierung gegen Melina und Tim antreten mussten, gaben sich kampfbereit. „Tim hat ein bisschen die Hosen voll“, war sich Nico Legat, der zuletzt mit Sexismus-Lästereien auffiel, sicher. „Der macht jetzt grad auf locker, aber der hat einfach Angst. Wir sind das stärkere Paar, und das wollen wir gleich zeigen.“

Nico Legat schmiedet in RTL-Show diabolische Pläne

Während Tim in aller Ruhe seinen Morgenkaffee genoss, schmiedete Nico wenige Meter entfernt diabolische Pläne mit seinem Kumpel Mike. „Ich mach die psychisch fertig, das kann ich“, versprach der Sohn von Ex-Fußballer Thorsten Legat. Mike setzte zur Motivationsrede an: „Breche sie! Mach' sie kaputt! Geh' auf Tim, zerstör' ihn, mach' ihn richtig fertig!“

Alles zum Thema RTL

Er empfahl seinem „Bro“: „Schön unter Druck rein ins Spiel!“ Das ließ sich Nico nicht zweimal sagen: „Ja sicher! Unter Druck bin ich ja selber hier, meine Eier sind so voll.“ Mike: „Dann pass auf, dass die Eier nicht platzen im Spiel.“

Sarah und Nico waren langsamer und mussten die Villa verlassen. (Bild: RTL)

Sarah und Nico waren langsamer und mussten die Villa verlassen. 

Doch auch Tim und Melina wollten „nichts dem Zufall überlassen“ und traten dafür sogar im Partnerlook an. „Wie sagt man so schön: Totgeglaubte - sie leben länger“, freute sich Tim, dessen Team bei der Nominierung eigentlich mehr Stimmen kassiert hatte als das von Nico und Sarah.

Bekräftigt von der Unterstützung der anderen Spieler (Mike: „Der Nico ist ein Wettkampftyp!“) war sich Legat junior jedoch sicher, seine Gegner mühelos in die Schranken weisen zu können. „Das ist eine Einstellungssache“, erklärte er vor dem Rauswurf-Duell am Strand. „Die haben keine Chance, denn wir sind das bessere Paar. Für uns gibt's nur den Sieg, danach schauen wir weiter. Vollgas!“

Wer die Villa verlassen musste, sollte sich beim gekonnten Stapeln obszön bedruckter Würfel entscheiden. Vier XXL-Blöcke sollten so aufeinander platziert werden, dass auf jeder Seite jedes von vier möglichen Genital-Symbolen sichtbar war. Statt sportlichem Eifer war Köpfchen gefragt - ein klarer Vorteil für Melina und Tim, die bereits bei vergangenen Spielen ihren Grips unter Beweis gestellt hatten. Die einstigen „Love Island“-Sieger hatten klar die Nase vorn, und so war es letztlich der zuvor noch so siegessichere Nico, der das Feld räumen musste.

Tim und Melina stapelten besser. (Bild: RTL)

Tim und Melina stapelten besser. 

„Hä?! Warum?“, konnte Mike das Spielergebnis kaum fassen. „Junge, was machst du für Sachen! Das hätt' ich nicht für möglich gehalten. Du hast deine Eier am Strand verloren“, fuhr er Nico bei dessen Rückkehr in die Villa an. „Das war 'ne Glückssache“, behauptete der 26-Jährige und verabschiedete sich - nicht, ohne alle an seinen Plänen nach dem Auszug teilhaben zu lassen: „Jetzt geh' ich mir einen wi...en.“ Sarah schien erleichtert darüber, nun wieder getrennte Wege zu gehen: „Ich bin so froh, wenn ich mir kein Bett mehr mit ihm teilen muss.“

Deutlich versöhnlichere Töne schlugen derweil Mike und Michelle an. „Wir machen echt Mäuschenschritte aufeinander zu“, war sich Mike sicher. Sogar ein Kuss fiel zwischen dem Noch-Ehepaar. Aber: „Jetzt geht es um den Wettkampf, der steht jetzt erst mal im Vordergrund“, stellte Mike klar und gab sich ähnlich siegessicher wie zuvor bereits sein Kumpel Nico: „Schicken wir die alle zurück in die Bumsformate!“

Wer sich nach dem Exit-Spiel zukünftig wieder Dating-Shows zuwenden darf, blieb vorerst offen. Mike jedenfalls blieb auch nach der - erstmalig von allen Paaren erfolgreich absolvierten - Challenge optimistisch: „Das ist der geilste Moment, wenn du weißt, du hast das Spiel endlich mal gerockt. Jetzt heißt es wirklich: zerlegen!“ (tsch)