Nach „Dschungelcamp" Überraschung: Lars Tönsfeuerborn ist kein Single mehr

1750261

Lars Tönsfeuerborn war Kandidat in der RTL-„Dschungelshow“ 2021, dem Ersatz für das „Dschungelcamp“.

Köln – Na das ging ja flott: Lars Tönsfeuerborn ist nach seiner Teilnahme an der Qualifikation zum „Dschungelcamp" kein Single mehr. Doch wer hat dem 30-Jährigen den Kopf verdreht? Es ist ein alter Bekannter, wie am Sonntag, 31. Januar, herauskommt...

  • Lars Tönsfeuerborn ist nach dem „Dschungelcamp" kein Single mehr
  • Erst im Herbst 2020 trennte er sich von „Prince Charming" Nicolas Puschmann
  • Wer ist der Neue Mann an seiner Seite?

Erst im Herbst 2020 hatte sich Lars Tönsfeuerborn von Nicolas Puschmann getrennt. Die beiden kamen über die Sendung „Prince Charming" zusammen.

Nach Dschungelcamp 2020: Lars Tönsfeuerborn mit Nicolas Puschmann zusammen

Doch nun hat sich das Blatt überraschend nach Lars' Teilnahme an der „Dschungelshow" gewendet. Denn das Paar wagt offenbar einen Neuanfang. Das gab Puschmann nun mit einem Post auf Instagram am Sonntag bekannt:

„Unsere Beziehung ist noch nicht zu Ende, wir wollen den Weg wieder gemeinsam gehen! Es war für uns beide eine ganz neue Erfahrung eine Beziehung in der Öffentlichkeit zu führen und der Druck, diese Liebe immer wieder zu beweisen und auch Kritikern standzuhalten, wurde für uns zu groß."

Doch nun wollen die Jungs alles tun, um ihre Liebe zu festigen – sie gehen ihren Weg gemeinsam als Paar weiter.

Allerdings wird es vermutlich etwas stiller um das homosexuelle Traumpaar werden. Zumindest deutet Puschmann das direkt in seinem Post mit an: „Lars und ich möchten eine ganz normale Beziehung ausbauen und leben, deshalb bitten wir euch um Verständnis, dass wir dies von nun an weitestgehend privater halten wollen."

Ob sich das Paar wirklich komplett aus den Medien raushält, ist jetzt aber sicherlich noch nicht entschieden...

„Prince Charming" lief nicht immer bei Vox

Nicolas Puschmann (29) war im Jahr 2019 der erste „Prince Charming". Die Show lief damals nur via Stream auf TVNOW. Inzwischen war der Inhalt der zweiten Staffel der deutschen Dating-Show im Jahr 2020 auch auf Vox zu sehen. Das Prinzip ist mit dem Format „Der Bachelor" vergleichbar. Bei „Prince Charming" suchen schwule Männer ihr Liebesglück – sie buhlen um die Gunst des „Prince Charming".

Alles zum Thema Homosexualität
  • Coming-out Video: Jochen Schropp erzählt EXPRESS.de seine Geschichte
  • Coming-out Zweitliga-Profi erklärt: „Ich wusste mein Leben lang, dass ich schwul bin“
  • CSD in Köln Veranstalter verrät Bühnen-Knaller – Superstar tritt auf Heumarkt-Bühne auf
  • „Liebe gewinnt“ Queere Paare kämpfen um Gottes Segen, Priester widersetzen sich Willen des Vatikans
  • Keine „Mauern der Gleichgültigkeit“ Wandel im Vatikan? Weltsynode soll jetzt LGBTQI+-Stimmen hören
  • Verdächtiger im Visier Serienmörder unterwegs – er sucht Kontakt über eine Dating-App für Schwule
  • Neuer Marvel-Film „Zwölf Sekunden“-Szene: Saudi-Arabien macht Druck auf Disney – geht um lesbische Inhalte
  • „Nummern im Telefon“ Bill Kaulitz gesteht, was er macht, wenn er „horny“ ist – selbst Tom überrascht
  • Heute vor 50 Jahren „Fürchtete mich“: Warum Homosexuelle diesen Tag in Münster niemals vergessen
  • „Pastewka“-Star Sie liebt auch Frauen: „Ganzes Leben lang verheimlicht“

Die Idee für die Sendung stammt aus den USA. Dort nennt sich die Show „Finding Prince Charming". (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.