Zoff bei „Köln 50667“ Gefeuert! Serienstar rechnet mit Ex-Kollegen ab

Neuer Inhalt

Giorgio di Lucia in seiner Heimat Italien

Köln – Da kommt das berühmte italienische Temperament zum Vorschein...

TV-Sternchen Giorgio Di Lucia (33) ist sauer, dass die Drehbuchautoren ihn aus der Sendung „Köln 50667“ herausgeschrieben haben.

Seine Rolle Manu Stanzoni, der Bruder von „50667“-Urgestein Alex Kowalski (Ingo Kantorek, 42), geht nach Italien, um sein Aggressionsproblem zu überwinden. 

Unbegreiflich für Giorgio. Offiziell hieß es, dass er „nicht mehr genug strahle“, erklärte er Bild.de

Alles zum Thema Social Media

Kampfansage

Er ist sich sicher: „Ich glaube, dass ich einfach unbequem war, habe zu oft meine Meinung gesagt. Und ich lasse mich nicht für blöd verkaufen. Was hinzu kommt: Ich war denen viel zu teuer. Da kann man mit 20-Jährigen natürlich anders umgehen.“

Giorgio soll laut des Berichts rund 7000 Euro im Monat verdient habe soll. Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 2500 und 3000 Euro. Ist das etwa der tatsächliche Grund für seinen Rausschmiss? Unklar.

Giorgio lässt sich nicht entmutigen

Giorgio plant, sich nicht unterkriegen zu lassen. Er betont, weiterhin als Schauspieler arbeiten zu wollen. 

(mie)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.