Dschungelcamp 2023 Dieser Promi holt sich die Krone – Cordalis-Traum jäh geplatzt

High auch ohne Drogen  Dieses Jenke-Experiment war ziemlich skurril

Jenke

Einen Rausch erleben ganz ohne Drogenkonsum – kann das wirklich funktionieren? Jenke probiert es aus!

Köln – Für seine TV-Experimente nimmt er so ziemlich jedes Risiko in Kauf. Geht regelmäßig an seine Grenzen, auch an die seiner Gesundheit.

Doch richtig unterhaltsam war vor allem die letzte Reportage, in der Jenke von Wilmsdorff: Einen Rausch erleben ganz ohne Drogenkonsum – kann das wirklich funktionieren? 

Für sein „Jenke-Experiment“ probiert es der Reporter einfach mal aus. „High ohne Drogen“ verspricht der Berliner Workshop.

Wie Braunbären in Alaska

Alles zum Thema RTL

Leichte Lockerungsübungen auf der Matte. Die Teilnehmer sollen ihre Rücken aneinander reiben. „Wie Braunbären in Alaska“. Es sieht so lustig aus, wie es sich anhört. 
Dröhnende Beats sollen den Effekt verstärken. Und tatsächlich: Jenke wird „in eine andere Welt getragen“.

„Das geht wie eine Lawine durch den ganzen Körper. So muss sich wohl Trance anfühlen", so von Wilmsdorff.

Doch wie funktioniert der drogenfreie Rausch? Kursleiter Dr. Henrik Jungaberle erklärt das Ganze so: „Die Teilnehmer gehen durch ein tief verändertes Bewusstsein. Sie fühlen ein Energieströmen im Körper, das alle Emotionen intensiviert.“

Zugegeben, es sieht ziemlich seltsam aus. Gesünder als echter Drogenkonsum ist das Seminar aber allemal.

Den ganzen Versuch im Video gibt es übrigens hier!

(jto)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.