„Mehr Schein als Sein“ GZSZ-Star teilt hart gegen ihre Kolleginnen aus

Neuer Inhalt (10)

Linda Marlen Runge (GZSZ) hat kein Herz für Instagram-Junkies.

Berlin – Die neuen Stars inszenieren sich selbst.

Auf den Plattformen, die für ihre jungen Fans die Welt bedeuten, werden sie zu Influencern. Aber hat das, was uns auf Instagram, Snapchat und Co. vorgegaukelt wird, noch viel mit der Realität zu tun? Eine, die mittendrin ist, glaubt das nicht.

Ausgerechnet Soapstar Linda Marlen Runge (32, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) holt zum Gegenschlag aus – und liest Influencer-Kolleginnen die Leviten.

Alles zum Thema Social Media
  • Leichtathletik-EM „Sexiest Athletin der Welt“ Alicia Schmidt sprintet ins Halbfinale 
  • FC Bayern Champions-League-Trikot mit ungewöhnlichem Detail – „Ihr habt den Bezug zur Realität verloren“
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas

Instagram-Accounts sind quasi ein Muss für Soap-Stars

Wer in einer Daily Soap mitspielt, MUSS auch einen Instagram-Account haben. Dazu am besten auch noch ein Snapchat-Profil und einen YouTube-Kanal. Und diese Tag für Tag füttern.

linda marlen runge nachdenklich

Melancholisch: Linda Marlen Runge auf einem ihrer wenigen Instagram-Fotos.

Mit sexy Fotos, Einblicken in den Alltag, witzigen Sprüchen. Das gehört inzwischen sozusagen zum Berufsbild. Macht ja auch irgendwie Sinn.

Wer Teenies begeistern möchte, sollte dahin gehen, wo Teenies sind.

Linda Marlen Runge geht Instagram auf den Geist

Einer aber geht das inzwischen zu weit. Die Generation Instagram sei ihr zu sehr auf Harmonie bedacht, erklärt Linda Marlen Runge, die seit fast fünf Jahren die „Anni“ in der erfolgreichsten Soap der Republik gibt. 

Wie schön! Dieser ehemalige GZSZ-Star feierte kürzlich eine romantische Hochzeit am Strand!

Sie hat selbst zwar auch einen Instagram-Account (auf dem ihr rund 132 000  Menschen folgen), präsentiert sich dort aber ganz anders als ihre stets strahlenden, sexy posierenden Kolleginnen, etwa Dagi Bee oder Bibi von BibisBeautyPalace oder auch einige ihrer GZSZ-Kolleginnen.

GZSZ-Anni zeigt sich nachdenklich im Netz

Die Fotos zeigen sie nachdenklich, in sich versunken, fast traurig. „Ich gehörte schon immer zu den Menschen, die lernen mussten, ihre dunkle Seite zu akzeptieren. Nur so kann man scheinen“, findet sie. 

„Die Welt ist nicht immer happy und die Menschen sind nicht immer gut drauf. Wieso sollte man das verschweigen und so tun, als ob alles okay wäre?“ 

Aber: Dafür kassierte sie in dem auf Perfektion getrimmten Online-Netzwerk negative Kommentare.  „Ich habe das Gefühl, dass echte Gefühle zu zeigen in unserer Welt nicht mehr gewollt wird“, sagt Linda. „Irgendwie ist alles mehr Schein als Sein.“

Linda Marlen Runge stellt sich gegen zu viel Harmonie

Ihre Anklage: „In einer Welt voller Influencer und »schöner, teurer, jünger, schlanker, beliebter, happy happy« muss man auch mal sagen dürfen: „Stopp. Mir geht es nicht gut.“

Lesen Sie hier: Kaum glückliche Paare! Dauerstress macht GZSZ-Fans sauer!

Linda wolle nicht die Masse an Followern (ihre Kolleginnen haben tatsächlich wesentlich mehr), sie wolle  sich gegen den  Einheitsbrei stellen, auch mit teils poetischen Texten.

Lejana2

Linda Marlen Runge mit ihrer Band Lejana.

Ihr Weg sei: „Selber schreiben, selber raushauen. Wenn nur zehn Mädels oder Jungs da draußen sich verstanden fühlen, dann haben wir das erreicht, was wir erreichen wollten.“ 

Linda Marlen Runge macht nebenbei Musik

Auch mit ihrer Musik - gestern erschien die erste Single „Bullet“ vom neuen Album ihrer Band „Lenaja“:

Das Album „XII Bestias“ folgt am 10. August.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.