„Grill den Henssler” „Nicht bei mir, mein Freund”: Hat Joachim Llambi geschummelt?

Llambi

Will Joachim Llambi etwa TV-Koch Steffen Henssler „bescheissen”?

Köln – Auf die Plätze, fertig, ran an die Töpfe: Bei „Grill den Henssler” wurde  es am vierten Advent (20. Dezember 2020) mehr als weihnachtlich.

Festliche Dekoration und ein Weihnachtsmenü sorgten in den Kochrunden für Festtagsstimmung. Ob es dem Jury-Trio auch mundete?

„Grill den Henssler“ am 20. Dezember: Die Promis kochen Weihnachts-Menü

Es war wieder so weit: Die Hobbyköche wollten Steffen Henssler (48) mit einem besonderen Menü schlagen, und diesmal stand viel auf dem Spiel.

Alles zum Thema Steffen Henssler
Jury_Henssler

Die Jury (v.l.): Christian Rach, Reiner Calmund und Mirja Boes.

Zwischen Steffen Henssler und seinen prominenten Herausforderern herrschte Gleichstand. Beide Teams konnten in dieser Staffel je drei Sendungen für sich entscheiden. „Die Entscheidung fällt jetzt in diesem Special“, so Moderatorin Laura Wontorra am Sonntagabend.

Unterstützt wurden die Kandidaten von Koch-Coach Stefan Marquard.

  • Joachim Llambi
  • Laura Karasek
  • Sonja Zietlow

Steffen Henssler wirft Joachim Llambi Schummelei vor

Doch gleich zu Beginn forderte der „Let's Dance”-Juror den Profi-Koch heraus. Joachim Llambi, der schon mehrmals zu Gast in der Show war, war siegessicher: „Es gibt was Fischiges, weil er beim letzten Mal bei meinem Fischgang auch verloren hat - also streng dich an!”

Das roch schon nach Ärger, denn diesen Spruch hatte sich der Henssler offenbar gemerkt und stichelte im Laufe der Sendung ständig zurück. 

Schließlich hatte der Hamburger beim Impro-Gang genau gesehen, dass Joachim Llambi nach Ablauf der Zeit noch Garnitur auf den Tellern verteilt hatte.

Das konnte Steffen Henssler nicht unkommentiert lassen: „Viel zu spät, viel zu spät”. Der Profi-Koch war stinksauer: „Der härteste Juror will bescheißen. Nicht bei, mir mein Freund”, so Henssler.

„Grill den Henssler”: Wer gewinnt am Ende?

Ob der „Let's Dance”-Juror damit durchkam? Am Ende reichte es nicht für den Sieg gegen Profi Steffen Henssler. Mit 25 zu 21 Punkten musste sich Llambi geschlagen geben.

Konnten die prominenten Hobby-Köche am Ende wenigstens gemeinsam den Sieg einheimsen? Moderatorin Laura Wontorra sagte kurz vor der Entschiedung: „Es war ein würdiges Staffelfinale. Vor dieser Sendung stand es drei zu drei. Drei Punkte für Steffen Henssler und drei für die Promis.”

Und siehe da. Steffen Henssler legte ein „fulminantes Comeback” hin und „grillte“ jeden seiner Gegner. Mit 100 zu 89 Punkten siegte Steffen Henssler gegen Joachim Llambi, Laura Karasek und Sonja Zietlow und holte sich mit vier zu drei Punkten auch den Gesamtsieg der Staffel. (cf/volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.