Hass-Kommentare „Goodbye Deutschland“-Star platzt der Kragen

1366033

Für Andreas ist Caro die absolute Traumfrau.

Palma de Mallorca – Andreas Robens findet seine Caro einfach nur „geil“. Die Bodybuilderin kämpfte erst kürzlich in der Nähe von Valencia um den Titel „Die stärkste Frau der Region“.

Die „Goodbye Deutschland“-Auswander leben allerdings nicht auf dem spanischen Festland sondern auf Mallorca. Dort bauen sie sich seit 2010 ein kleines Fitness-Imperium auf.

Dabei lassen sich die Robens für die Doku-Soap auf Vox regelmäßig von der Kamera begleiten. Besonders Caro Robens krasse Body-Transformation (hier mehr lesen) ist eine Zielscheibe für Hetze im Netz. 

Alles zum Thema Konny Reimann

Und die Kommentare sind oft brutal.

Muskelpaket Caro versucht, sich die Anfeindungen nicht zu Herzen zu nehmen: „Ich wollte nie gewöhnlich sein.“ 

Andreas Robens platzt jedoch der Kragen. Er bezieht im Interview mit Vox Stellung: „Die Leute sollten den Unterschied zwischen einer Meinung und einer Beleidigung erkennen. Die bewegen sich fast schon im kriminellen Bereich. Es ist eine Frechheit. das könnte man mir auch direkt ins Gesicht sagen, dann können wir mal darüber sprechen.“

Klare Kante von Andreas! 

Goodbye Deutschland_Caro_Robens

Caro Robens legt Wert auf ihre Muckis. 

„Goodbye Deutschland“ zeigt Auswanderer-Alltag in der neuen Wahlheimat

Das Kamerateam ist auch in der sehr schmerzvollen Abschiedsphase von der alten Heimat immer dabei - ob letzter Schultag oder letzter Besuch in der Stammkneipe, oft sind es tränenreiche Abschiede mit Freunden und Familie.

Und in der neuen Wahlheimat angekommen, stehen die Auswanderer oft vor ganz alltäglichen Herausforderungen, die es zu meistern gilt: Behördengänge, Einkäufe - der erste Arbeitstag. Vox begleitet die Auswanderer und zeigt, wie sie die Schwierigkeiten meistern.

Das Kamerateam besucht die Auswanderer nach einer gewissen Zeit erneut. Sie berichten, wie es ihnen in den ergangen ist. Einige Familien werden sogar regelmäßig besucht, um einen Einblick in ihr neues Leben im Ausland zu geben.

Konny Reimann und Jens Büchner: Bekannt aus „Goodbye Deutschland

Er ist der bekannteste −und beliebteste − TV-Auswanderer: Konny Reimann aus Hamburg. Der gelernte Handwerker wurde 2004 in ganz Deutschland durch die RTL-Sendung „extra“ bekannt. Zusammen mit seiner Familie wanderte er ins texanische Gainesville aus, nachdem seine Frau Manuela eine Greencard gewonnen hatte.

Ab 2006 war Reimann fester Bestandteil von „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“. Seine Popularität brachte ihm Auftritte in Werbespots und in TV-Shows wie „5 gegen Jauch“ ein. 2015 zog Konny Reimann zusammen mit seiner Frau Manuela auf die hawaiianische Insel O'ahu.

Mindestens genauso bekannt wie Konny ist mittlerweile auch Ballermann-Sänger und Ex-Dschungelcamper Jens Büchner. Seine Fans nennen den Sachsen auch „Chaos-Jenser“. Denn der Vox-Auswanderer musste auf Mallorca viele (Liebes-)Pleiten durchleben, bevor es für ihn endlich Bergauf ging. Mit den Songs „Pleite aber sexy“ und „Arme Sau“ nimmt Jens Büchner sein Trash-Image aufs Korn. Der Familienvater tritt regelmäßig auf dem Ballermann und in Deutschland als Schlagersänger auf.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.