Ausschreitungen in Nizza Kölner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen FC-Chaoten

Dating-Tipps von Kollegen Florian Silbereisen: „Bin noch nicht so verzweifelt“

Silbereisen_Fischer_03032021

Florian Silbereise wurde 2019 bei den „Schlagerchampions“ von Ex-Freundin Helene Fischer überrascht. Seit der Trennung von der Sängern ist er offiziell Single – Dating-Tipps von Kollegen braucht der dennoch nicht.

Leipzig – Auch Schlager-Fans müssen sich in der Corona-Pandemie in Verzicht üben. Doch am Samstagabend (27. Februar) kamen sie endlich auf ihre Kosten. Die „Schlagerchampions“-Show mit Moderator Florian Silbereisen rollte den roten Teppich für die Stars des Jahres aus. Einige Kollegen gaben ihm in der Show dann ein paar Dating-Tipps – die Silbereisen aber offenbar (noch) nicht gebrauchen kann.

  • Florian Silbereisen begrüßt Schlager-Stars bei „Schlagerchampions“
  • Publikum sorgt schon zu Beginn der Show für Irritationen
  • Silbereisen braucht Dating-Tipps der Kollegen nicht

Doch zum Beginn der Show sorgte Silbereisen selbst für Stimmung. „Eins kann mir keiner nehmen, und das ist die pure Lust am Leben“, sang der Schlager-Star aus voller Kehle. Wenn das mal kein Statement ist, in der Corona-Krise.

„Schlagerchampions“: Publikum sorgt für Irritationen

Alles zum Thema Florian Silbereisen

Für leichte Irritationen sorgten unterdessen die Zuschauer im Publikum. Klar, keine vollen Ränge. Aber tatsächlich waren ein gutes Dutzend Menschen im Saal. Konfetti, Jubelschreie, Luftballons. Da war Corona plötzlich ganz weit weg.

Auch eine Twitter-Userin kommentierte: „Wer sind diese Leute im TV-Studio und wieso bin ich keine davon?!“

Wir gehen natürlich davon aus, dass die ARD da ein passendes Infektionsschutz-Konzept ausgetüftelt hat, um das wahr werden zu lassen.

„Schlagerchampions“: Twitter-User spricht von „Superspreader-Show“

Auf Twitter wurden da jedoch einige Zweifel wach. „Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der theatralischen Superspreader-Show“, schrieb ein User mit sarkastischem Unterton.

Der Sender nahm kurz darauf auch Stellung zu den Vorwürfen. Die Sendung sei unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts aufgezeichnet worden. Personen, die an einem der Tische zusammenstehen, stammen aus einem Haushalt, erklärte die ARD.

Zudem handele es sich um ausgewählte und getestete Statisten.

Manchen Zuschauern reichte die Antwort nicht wirklich, um sich versöhnlich zu stimmen. „Trotzdem eine absolute Frechheit. Keiner kann zu Veranstaltungen seiner Wahl und ihr habt das Privileg oder was?“, kommentierte etwas ein User.

Ramon Roselly Newcomer des Jahres bei „Schlagerchampions“

Zum Newcomer des Jahres wurde bei „Schlagerchampions“ übrigens Ramon Roselly. Kennen Sie nicht? Roselly hat im vergangenen Jahr 2020 die 17. Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen.

Mit dem Debüt-Album stürmte er überraschend die Charts. Bei Florian Silbereisen performte er seinen brandneuen Song „Komm und bedien dich“. Übrigens nicht wie zuvor von Dieter Bohlen, sondern von Joachim Menzi produziert.

„Schlagerchampions“: Anna-Carina Woitschack überrascht Ehemann Stefan Mross

Für Irritationen sorgte auch der nächste Akt bei den „Schlagerchampions“. Diesmal jedoch nicht bei den Zuschauern, sondern bei den Stars auf der Bühne. Oder genauer gesagt: Bei Stefan Mross.

Mross ist seit Juni 2020 frisch verheiratet mit Anna-Carina Woitschack. Durch die Corona-Pandemie sei in den vergangenen Monaten vieles durcheinandergewirbelt, erklärte Anna-Carina. Deshalb wolle sie ihrem Stefan jetzt eine Überraschung machen.

„So so, hinter meinem Rücken“: Stefan Mross kommt ins Grübeln

Heimlich hätten sie und Florian Silbereisen ein Lied von Mross geprobt. Das Lied, an dem ihr Stefan lange gearbeitet hatte. Etwas ganz Neues auch für ihn, denn es ist sein erstes eigenhändig geschriebenes Lied in über 30 Jahren Bühne, so Woitschack weiter.

Bis dahin kann Mross nur nicken. Alles richtig – und ungefährlich. Bei der weiteren Ausführung ihrer Überraschung legten sich allerdings immer mehr nachdenkliche Falten auf Stefans Stirn.

Anna-Carina und Florian hätten zusammen eine ganz eigene Version seines Liedes eingeprobt. „Wir haben alles heimlich vorbereitet“, bestätigt auch Florian Silbereisen.

Da kommt Stefan Mross aber doch ins Nachdenken: „So so, hinter meinem Rücken heimlich telefoniert.“

Bei der Performance schmolz der Schlager-Star dann aber doch dahin – aus Leidenschaft, nicht aus Eifersucht.

„Schlagerchampions“: Giovanni Zarrella packt über Pietro Lombardi aus

Für einen lustigen Moment sorgten auch Giovanni Zarrella und Pietro Lombardi.

Zunächst sangen sie ein besonderes Duett. In deutscher und italienischer Sprache legten sie eine ganz neue Interpretation des alten Nena-Klassikers „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ aufs Parkett.

Im Anschluss plauderten sie dann aber auch über die Freundschaft, welche die beiden miteinander verbindet.

Zarrella: „Ich kenne keinen Mann, der so viele Schuhe hat wie Pietro. Frag ihn mal nach einem Shopping-Tag in Rom. Der ist da durch den Sportladen gerannt. Hol mal das, gib mal das.“

Pietro bestätigt lachend: „Ich war voll im Rausch. Ich hab gar nicht gemerkt, wie dreist ich eigentlich war.“

Zarrella: „Ich hab mich gefühlt, als wäre ich Richard Gere und er Pretty Woman.“

„Schlagerchampions“: Beim Thema Blind-Date wird es schräg

Einen Auftritt hatte auch Eloy de Jong bei den „Schlagerchampions“. Das Thema des Songs – Blind-Dates – wurde auch zum Thema der Unterhaltung zwischen Beatrice Egli, Moderator Florian Silbereisen und Ross Antony.

Beatrice erzählte, sie habe sich tatsächlich einmal zu einem Blind-Date verkuppeln lassen. Von ihren Freunden. „Das war witzig“, gibt sie zu. Sie habe sich in dem Café umgeschaut und immer überlegt: „Ist es der da oder der da?“

„Schlagerchampions“: Beatrice Egli erzählt von Blind-Date

Die berechtigte Frage von Silbereisen: „Aber wenn der dann merkt, er sitzt gerade Beatrice Egli gegenüber, dann wird der bestimmt auch etwas nervös oder?“

Eglis klare Antwort: „Ja.“

Antony wollte es dann aber genau wissen: „Welche Tipps habt ihr denn für alleinstehende Singles?“

„Schlagerchampions“: Eloy de Jong sorgt mit Frage für Raunen im Publikum

Eloys Gegenfrage wirft Fragen auf: „Hast du Haustiere?“

Da muss sich Silbereisen doch vergewissern, ob er richtig gehört hat. „Wie kommst du denn jetzt auf Haustiere?“

Wenn man alleine lebe, könne man doch ein bisschen Liebe erfahren von einem schönen Tier, findet Eloy de Jong. Lachen von Ross Antony und Silbereisen, ein Raunen geht durchs Publikum.

Beatrice Egli springt ihrem Gesangskollegen bei. Beim Spazieren gehen lerne man doch andere Leute kennen, das habe er gemeint.

Für Silbereisen dennoch kein hilfreicher Tipp. Der Moderator: „Ich liebe Tiere über alles, aber ich bin noch nicht so verzweifelt.“

Ex-Teenie-Star feiert Comeback bei „Schlagerchampions“

Für Furore sorgte auch eine Sängerin, die bei „Schlagerchampions“ ihr Comeback nach jahrelanger Bühnenabstinenz feierte. Viele Zuschauer zeigten sich jedoch enttäuscht von dem Auftritt – und verwechselten sie mit einem US-Superstar. Die Ähnlichkeit war aber auch wirklich frappierend.

Die Rede ist von LaFee. Der Ex-Teenie-Star feierte seit ihrem 15 Lebensjahr Erfolge in den Charts. In den vergangenen Zeit wurde es hingegen auffällig still um die Sängerin.

Bei „Schlagerchampions“ stellte sie am Samstagabend (27. Februar) dann ihren neuen Song vor. Eine Coverversion von Madonnas „Material Girl“. Auf Deutsch.

Bissiger Kommentar zu LaFee bei „Schlagerchampions“

Doch schon allein der Umstand, dass das frühere Bad-Girl LaFee in einer Schlagersendung auftritt, sorgte bei Twitter-Usern für Kopfschütteln.

Noch mehr fiel jedoch die Ähnlichkeit mit einem US-Superstar auf. „Wenn du Lady Gaga auf Wish bestellst“, kommentierte ein Twitter-User bissig. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.