+++ Eilmeldung +++ Viele Standorte in NRW betroffen Warnstreiks bei Galeria Karstadt Kaufhof am Freitag

+++ Eilmeldung +++ Viele Standorte in NRW betroffen Warnstreiks bei Galeria Karstadt Kaufhof am Freitag

„First Dates“-RalfKölner Kult-Kandidat speckt mächtig ab: „40 Kilo sollen runter“

Köln – Er war der kölsche Sympathieträger beim Ableger der Vox-Datingshow „First Dates“: Kult-Kandidat Ralf (54). Mit seiner positiven und lebensfrohen Art hatte er im April bei „First Dates Hotel“ schnell die Herzen der Zuschauer erobert – jedoch leider nicht das seiner Date-Partnerin. Damals sagte er: „Es hat einfach nicht gefunkt.“ 

Dafür hat der 54-Jährige sich nun ein anderes Ziel gesetzt: Er möchte 40 Kilogramm abnehmen.

„First Dates Hotel“: Ralf zieht Diät durch und bemerkt bereits nach einem Monat große Veränderungen

„Ich habe mich selber hässlich gefunden“, beschreibt Ralf im EXPRESS-Gespräch, „als ich mich in der Sendung gesehen habe, habe ich eingesehen, dass ich was ändern muss.“ Und das funktioniert bislang auch mehr als gut. In nur einem Monat hat er zwölf Kilo abgenommen.

Alles zum Thema First Dates

1
/
4

Das sei aber nur der Anfang, wie die Kölner Frohnatur erzählt: „Ich will insgesamt 40 Kilo loswerden, praktisch ein Drittel meines Körpergewichts. Wenn ich 80 Kilogramm wiegen würde, wäre das ein Traum.“ Doch wie hat er es geschafft, in so kurzer Zeit solche Erfolge zu erzielen? Ralf stellte ausschließlich seine Ernährung um. „Ich habe sämtliche Süßigkeiten weggelassen und abends auf Kohlenhydrate verzichten“, erklärt er.

Sport habe er keinen gemacht, denn Abnehmen könne man auch ohne. Dafür sei er der lebende Beweis. „Und außerdem ist Sport ja bekanntlich Mord“, witzelt der Lieferant in seiner unnachahmlichen Art.

„First Dates Hotel“: Ralf ist noch auf der Suche nach der richtigen Frau an seiner Seite

Doch wie sieht es mit der Frauenwelt aus? Schließlich fand er bei „First Dates Hotel“ (noch) nicht sein Glück. „Da hat sich immer noch nicht so viel getan“, bilanziert er und ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Aber man merkt schon, dass die Frauen jetzt anfangen mehr zu gucken, seitdem der Bauch langsam zurück geht.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Apester, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Apester angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Er gehe außerdem wieder mit neuem Selbstvertrauen durch die Straßen, was er auch als Grund für die Blicke sieht: „Man merkt natürlich, wenn sich jemand nicht wohlfühlt. Mir passen endlich wieder Hosen, die ich Ewigkeit nicht tragen konnte. Das ist ein tolles Gefühl.“

Und wer weiß, vielleicht trifft Ralf ja in naher Zukunft die richtige Frau an seiner Seite. „Ich suche weiter, in Köln gibt es schließlich viele tolle Frauen“ – wo er Recht hat...