Einsatz in Köln Alarm in der City: Brand in Tiefgarage gemeldet 

Schade, Paulina DSDS-Finale: Kölnerin fliegt als erste raus, Schlager-Sänger gewinnt

DSDS_2020_Finalisten_03042020

Die DSDS-Finalisten (von links): Chiara D'Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Sieger Ramon Kaselowsky-Roselly.

Köln – Am Samstagabend ging es für Paulina Wagner (22) um alles, doch es hat im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ nicht zum Sieg gereicht.

Die Südstadt-Schönheit flog als erste der vier verbliebenen DSDS-Kandidaten mit den wenigsten Zuschauer-Stimmen raus.

Ramon Roselly gewinnt DSDS-Finale 2020

Am Ende gewann Ramon Roselly (26) aus Zschernitz, der sich einen Plattenvertrag und 100.000 Euro sicherte. Ihm könnte nun vor allem eine Karriere in der Schlager-Branche bevorstehen, setzt er doch auch im Finale wieder auf das ihm am besten liegende Genre mit „Tränen lügen nicht” von Michael Holm und „100 Jahre sind noch zu kurz” von Randolph Rose.

Alles zum Thema Helene Fischer

Chiara D'Amico (18) aus Frankfurt wurde Zweite, Joshua Tappe (25) aus Holzminden Dritter.

Vor dem Finale mochte man meinen, dass die Nervosität vor dem Mega-Auftritt steigt – auch bei der Kölner Kandidatin.

Doch Paulina Wagner war vor dem Finale im EXPRESS-Gespräch überraschend entspannt. „Ich bin diese Woche nicht so nervös. Weil ich mir jetzt denke: Ich werde für immer Finalistin von 2020 sein“, sagte sie.

Und weiter: „Auch wenn ich nicht gewinnen sollte. Die anderen Finalisten gehen auch als Sieger aus der Show heraus. Jetzt will ich nur noch genießen und Spaß haben.“

DSDS: Paulina Wagner über das Finale

Ihre Finalteilnahme bezeichnete sie als „verrückt“, damit habe sie nie gerechnet. Aber Finale heißt auch: Die Zügel wurden deutlich straffer gezogen.

Im Halbfinale mussten alle Kandidaten einiges an Kritik einstecken, auch Paulina.

„Konstruktive Kritik ist immer gut. Nur so kannst du besser werden. Das war ja auch das Halbfinale, nicht mehr der Recall, wo man sagen kann: ,Nächstes Mal machst du es besser’“, so Paulina.

Die härteste Kritik gab es ausgerechnet von Neu-Juror Florian Silbereisen (38). Dabei verbindet die beiden doch die Liebe zum Schlager – Flori verlangte von Paulina aber: „Bitte singe keine Lieder mehr von Helene Fischer.“

Aber auch das steckte die Studentin gut weg: „Das ist seine persönliche Meinung, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Ich habe nie gesagt, dass ich Helene Fischer bin, sondern ich bin Paulina Wagner, die gerne Helene Fischers Lieder singt.“

DSDS: Paulina Wagner singt keine Helene-Fischer-Lieder mehr

Selbst ausgesucht hat sie sich ihre Titel übrigens nicht, das übernimmt die DSDS-Redaktion.

Aber tatsächlich war im Finale kein Lied von Silbereisens Ex dabei. Paulina: Sie sang „Sieben Leben“ (Maite Kelly) und „Wie schön du bist“ (Sarah Connor). Der Siegersong „Eine Nacht” stammt wie immer aus der Feder von Dieter Bohlen.

DSDS_Paulina_Wagner_03042020

Paulina Wagner (Studentin aus Köln) wurde bei DSDS 2020 Vierte.

Paulina sagte über ihre Mitstreiter im Finale: „Neid gibt es nicht. Das sehen alle anderen auch so. Wenn man sich jetzt noch überlegen würde, wem man es nicht gönnt – das raubt nur Kraft. Ich sehe das ganz entspannt, gönne es jedem. Aber keine Frage: Am liebsten würde ich natürlich selbst gewinnen.“

Den Siegersong hatte sie – wie alle Finalisten – übrigens schon längst aufgenommen. 

„Wir haben ihn im Studio eingesungen, der läuft hier rauf und runter. Am Mittwoch habe ich ihn zum ersten Mal in der fertigen Version gehört – das war schon ziemlich cool“, erzählte sie.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.