Naidoo-Nachfolger „Dieter hat angefragt“: DSDS holt Silbereisen in die Jury

florian silbereisen

Florian Silbereisen wird neuer Juror bei DSDS.

Köln – Überraschung bei „Deutschland sucht den Superstar“: Der Schlagersänger Florian Silbereisen sitzt ab Samstag als Neuling in der DSDS-Jury. Bis zum  Live-Finale am 4. April 2020 wird er neben Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti die Talente auf ihre Performance bewerten.

DSDS: Florian Silbereisen ersetzt Xavier Naidoo

Dieter Bohlen zeigt sich ganz begeistert von dem Neuzugang. „Ich freue mich wahnsinnig, dass der Florian dabei ist. Meine absolute Wunschbesetzung. Jetzt habe ich Goldene Platten, Platin Platten und sogar einen Silbereisen! Besser geht’s doch nicht",  sagte Bohlen und ergänzte bei RTL:  „Wir mögen uns, wir schätzen uns, wir sind beide super Profis und da kann ich nur sagen: Das kann einfach nur super geil werden.“

Am Samstagabend treten die besten sechs DSDS-Kandidaten an und wollen mit ihrem Gesang auch den neuen Jury-Mitglied überzeugen. Unter ihnen sind drei Kandidaten, die mit Schlager punkten wollen: Chiara D'Amico, Paulina Wagner und Ramon Kaselowsky. 

Alles zum Thema Florian Silbereisen
  • „Let's Dance“-Finale Fans verhöhnen „No Angels“: Auftritt verkommt zur Lachnummer
  • Helene Fischer, Nena, Vanessa Mai Hätten Sie es gewusst? So heißen die Stars wirklich
  • Beatrice Egli und Florian Silbereisen Sängerin spricht Klartext zu Baby-Gerüchten
  • Florian Silbereisen Erfolgreich aber ungelobt! Wie seine Familie auf seine Shows reagiert
  • DSDS 2022 Jurorin will ihren Hit mit Passanten singen – dann wird's peinlich
  • DSDS 2022 Schaut Ex-Juror zu? Bohlen mit klarer Antwort – RTL stänkert
  • „DSDS“ Kultsänger wagt Comeback und scheitert krachend
  • DSDS 2022 „Deutscher Superstar“ motzt über Jury: „Die Leute haben keine Ahnung“
  • DSDS 2022 Dunkle Vergangenheit: Florian Silbereisen schmeißt Kandidaten aus Show
  • DSDS 2022 Bitter für Fans: RTL ändert geplante Ausstrahlung drastisch

Kölnerin Paulina freut sich auf den 38-Jährigen: „Ich bin ja Helene-Fischer-Fan und deshalb finde ich das sehr cool. Er kommt ja aus dem Genre, das ich quasi bediene – und ich hoffe sehr, dass ich ihn überzeugen kann!“

DSDS: Nach Wendler Silbereisen kontaktiert

Mit Silbereisen hatte aber niemand gerechnet. Nach dem Rauswurf von Xavier Naidoo musste sich RTL kurzfristig nach einem neuen Juror für die DSDS-Liveshows umsehen. Nachdem Michael Wendler im Gespräch war, aber aussortiert wurde, hatte man Kurs auf Traumschiff-Kapitän Florian Silbereisen genommen.

Neuer Inhalt

Dieter Bohlen hat Michael Wendler eine Absage als DSDS-Juror erteilt.

Gegenüber „Bild“ bestätigte Florian Silbereisen: „Dieter hat angefragt, ob ich kurzfristig einspringen könnte und ich habe selbstverständlich zugesagt. In Zeiten wie diesen muss man einfach zusammenhalten und aushelfen, wo man gebraucht wird.“

Das Engagement wird umso überraschender, wenn man bedenkt, dass Silbereisens Schlager-Show „Schlagerboom“ am Samstagabend eigentlich zur selben Zeit im TV miteinander konkurriert.

Florian Silbereisen voller Vorfreude auf DSDS

Aber Silbereisen freut sich allem Anschein nach sehr auf die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen. „Ich war noch ein kleiner Junge, als Dieter mit Modern Talking internationale Erfolge gefeiert hat. Ich hätte niemals gedacht, dass ich mal mit ihm zusammenarbeiten darf. Das ist schon etwas ganz Besonderes für mich! Ich habe jetzt schon Lampenfieber.“

Seine Premiere hat Florian Silbereisen am kommenden Samstag. Sein Engagement soll bis zum Ende der aktuellen DSDS-Staffel reichen.

DSDS: Letzte Sendung nur mit drei Juroren

Zuvor wurde bekannt: Michel Wendler (47) wird nicht neuer Juror bei „Deutschland sucht den Superstar“.

Nach dem Aus von Xavier Naidoo (48) saßen am Samstagabend in der ersten Liveshow nur drei Juroren: Dieter Bohlen (66), Oana Nechiti (32) und Pietro Lombardi (27). Der Pop-Titan versprach aber: „Wir werden am nächsten Samstag hier wieder zu viert sitzen.“

Hier lesen Sie mehr: Noch ein Video aufgetaucht: Xavier Naidoo verbreitet seltsame Teufels-Theorie

Schon vor der ersten Liveshow hatten wir über die Diskussionen im Hintergrund berichtet. Ein Name, der dabei immer wieder fiel: Michael Wendler. „Er ist auf jeden Fall jederzeit bereit für die DSDS-Jury“, hatte uns sein Manager Markus Krampe dazu gesagt.

DSDS: Dieter Bohlen sprach ein Machtwort

Und tatsächlich wurde über einen Einsatz des „Egal“-Sängers bei DSDS verhandelt. Offenbar aber ohne sich einigen zu können.

Kurz darauf erteilte Bohlen dem Wendler in einem Instagram-Video eine klare Absage: „Ich habe Angebote sogar aus dem Ausland bekommen. Aber durch diese Reisere geht das ja jetzt nicht. Wir haben viele viele Angebote. Und ich kann euch versprechen: Der Wendler ist es nicht.“

Klingt ganz so, als hätte der Pop-Titan selbst ein Machtwort gesprochen. Ob er zu dieser Zeit schon Silbereisen als Favoriten im Auge hatte oder sogar schon Gespräche geführt wurden, ist unterdessen unklar. (jv/sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.