Schock-Diagnose In „Dschungelshow“: Xenia von Sachsen über ihre schlimme Krankheit

Xenia von Sachsen_Dschungelshow_270121

Xenia von Sachsen erzählte in der „Dschungelshow“ am Dienstag (26. Januar) von ihrer schlimmen Diagnose mit zehn Jahren: Knochenkrebs.

Hürth – Tag 12 im Ersatz-„Dschungelcamp“ und dritter und letzter Tag für Xenia von Sachsen (34), Djamila Rowe (53) und Filip Pavlovic (28) im Tiny House in Hürth. Nun wurde entschieden. Wer ist ins Halbfinale der „Dschungelshow“ gezogen?

  • „Dschungelshow“: Dschungelprüfung total vergeigt
  • Ersatz-„Dschungelcamp“: Xenia von Sachsen erzählt von schlimmem Schicksalsschlag
  • IBES: Die letzten zwei Halbfinalisten stehen fest

In der dritten „Dschungelprüfung-Tauglichkeitsprüfung“ buhlte das letzte Tiny House-Trio um die Anrufe der TV-Zuschauer.

In der Prüfung „Qualen mit Zahlen“ durften sich die drei Kandidaten u.a. auf Flusskrebse, Kröten, Schlangen oder Ratten freuen.

„Dschungelcamp“-Prüfung in 12. Folge: „Qualen mit Zahlen“

Denn die Hellholes waren zurück. Und diese waren natürlich wieder einmal mit allerlei Tieren befüllt.

Djamila Rowe, Xenia von Sachsen und Filip Pavlovic mussten sich jeweils hinter eines der drei Hellholes stellen. Sobald die Zeit startete, mussten die Kandidaten in die Hellholes greifen und mit ihren Händen ertasten, wie viele Tiere sich jeweils darin befinden.

Die ertasteten Zahlen mussten dann auf eine Tafel in eine vorgefertigte Rechenaufgabe einfügt werden. Zwei Runden wurden gespielt, wobei insgesamt sechs Sterne erspielt werden konnten.

Doch so richtig geklappt hat die Prüfung am Ende nicht. Xenia von Sachsen zählte in der ersten Prüfung beispielsweise vier anstatt acht Kröten. Djamila zählte richtig drei Schlangen in ihrer Box und Filip Pavlovic zwei Wasseragamen.

Obwohl die Rechenaufgabe mit der falschen vier von Xenia von Sachsen richtig gelöst wurde, gab es am Ende natürlich keine Punkte, da das Endergebnis trotzdem falsch war.

Und auch die zweite Runde in der Hellholes-Prüfung entpuppte sich als Nullnummer für Filip Pavlovic, Xenia von Sachsen und Djamila Rowe. 

„Dschungelcamp“: Xenia von Sachsen spricht über ihre schlimme Diagnose als Kind

Am dritten Tag (26. Januar) im Tiny House erzählte Xenia von Sachsen von ihrer Diagnose, die sie mit zehn Jahren bekommen hat: Knochenkrebs.

In einem RTL-Interview erzählte sie: „Dann wurde mit 10 Jahren ein Tumor im Kopf festgestellt. Die Überlebenschancen waren damals sehr gering, weil es den kompletten Kopf quasi befallen hat. Das ist dann immer weiter gewachsen, war auch bösartig und wurde dann endlich mit 21 entfernt. Die haben mir die Hälfte der Schädelplatte rausgenommen und durch eine neue ersetzt.“ So lebt die 34-Jährige bis heute mit vielen Schrauben im Kopf.

Im „Dschungelcamp“ sagte sie, dass sie mit zehn Jahren nicht operiert werden konnte: „Anfangs wurde mir gesagt, der Tumor in meinem Kopf sei inoperabel. Die Überlebenschancen waren damals sehr gering.“

Ihre Prinzessinnen-Kindheit war demnach nicht so glamourös, wie manch einer hätte meinen können. Xenia von Sachsen: „Ich war halt immer das Mädchen mit dem Tumor.“ 

Als Xenia erwachsen war, konnte die wichtige Operation aber durchgeführt werden. Bei „Guten Morgen Deutschland“ (RTL) sprach Xenia von Sachsen auch über ihre Schock-Diagnose: „Nach der Operation lag ich dann auch im Wachkoma, das war schon eine harte Zeit!“ Die lebensnotwendige Operation sei aber gut verlaufen.

„Dschungelcamp“: Xenia von Sachsen fliegt aus Show

Nach drei Tagen gab es eine Entscheidung: Wer zieht ins Halbfinale?

Djamila Rowe und FIlip Pavlovic haben weiterhin die Chance auf das „goldene Ticket“ und gehören nun zu den letzten acht Kandidaten in der Dschungel-„Ersatzshow“. Für Xenia von Sachsen war nach drei Tagen Schluss.

Am Mittwoch (27. Januar) startet das Halbfinale der „Dschungelshow“ und ist ab 22.15 auf RTL zu sehen. (volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.