Dschungelcamp 2021 Djamila Rowe glaubte selbst nicht mehr an TV-Comeback

Djamila_Rowe

Djamila Rowe möchte einmal etwas gewinnen. Beim Dschungelcamp 2021 hat sie die Chance.

Köln – Lange war es still um Djamila Rowe, im Dschungelcamp 2021 will es die Berlinerin jetzt aber noch einmal wissen.

  • Djamila Rowe nimmt an der Dschungelshow 2021 teil
  • Bekannt wurde Rowe durch eine erfundene Affäre
  • Das TV-Comeback überraschte Djamila Rowe selbst

Obwohl die letzten größeren Show-Teilnahmen bereits länger zurückliegen, will Rowe sich bei der in Deutschland gedrehten Dschungelshow einen Platz für „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ 2022 in Australien sichern.

Dschungelcamp 2021: Djamila Rowe nach erfundener Affäre im TV gefragt

Angefangen hatte alles mit einer Affäre, die es gar nicht gab. Weil sie 2002 behauptete, ein Verhältnis mit dem Schweizer Botschafter Thomas Borer zu haben, wurde Djamila Rowe über Nacht bekannt. Im Laufe der folgenden gerichtlichen Auseinandersetzung wurde klar: Beide kannten sich zwar, die angebliche Affäre für ein Honorar von 10.000 Euro hatte es aber nicht gegeben.

Während der Botschafter damals um seine Versetzung gebracht wurde, katapultierte Rowe die Geschichte nach oben. Sie nahm 2004 an der ProSieben-Show „Die Alm“ teil, hatte zwei Jahre später einen Gastauftritt bei Big Brother. Doch dauerhaft konnte sich die heute 53-Jährige nicht in der Öffentlichkeit halten.

Dschungelcamp 2021: Fernseh-Comeback überraschte auch Djamila Rowe selbst

„Ich freue mich, dass ich nochmal so aus dem Nichts komme“, wirkt sie selbst beinahe ein bisschen überrascht über ihre Teilnahme an der Dschungelshow. Zwar war sie 2017 noch einmal beim RTL-Nacktformat „Adam sucht Eva“ zu sehen, zoffte sich Anfang 2019 öffentlich mit Sophia Vegas. Dennoch erklärt sie mit Blick auf die eigene Laufbahn: „Totgesagte leben länger“.

Djamila_Rowe_Rolf_Eden

Djamila Rowe (r.) im Dezember 2011 an der Seite von Playboy Rolf Eden und dessen Freundin Yvonne bei der Premiere des Films "The Big Eden".

So egoistisch und berechnend ihr Sprung ins Rampenlicht auch war, inzwischen gibt sich die Buchautorin gereift und geläutert. Ihre Vergangenheit beinhalte „oftmals vielleicht nicht sehr schöne Schlagzeilen“, gibt sie zu.

Und noch etwas hat sich geändert: Die selbsternannte „Mutter aller Luder“ hatte seit zwölf Jahren keinen Sex mehr. Schon 2017 berichtete sie von rund zehn Jahren Durststrecke.

Dschungelcamp 2021: Djamila Rowe will in Dschungelshow positive Schlagzeilen schreiben

Für ihren neuen Anlauf im Fernsehen hat sich Rowe vorgenommen, in der Dschungelshow vor allem positive Schlagzeilen zu schreiben.

Sollte sie den Sieg und das „Goldene Ticket“ für das Dschungelcamp 2022 abräumen, wäre das erfolgreiche Comeback perfekt – diesmal ganz sicher ohne ausgedachte Bettgeschichte. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.