Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

„Das wissen viele nicht“ Poptitan Bohlen packt über Schlagerqueen Helene Fischer aus

Helene Fischer

Dieter Bohlen hat über Helene Fischer bislang unbekannte Details verraten.

Hamburg – Es gibt kaum Namen am deutschen Musikhimmel, die mehr Gewicht haben dürften als diese beiden: Poptitan Dieter Bohlen (65) und Schlager-Queen Helene Fischer (35). In einer Radio-Sendung hat der eine jetzt über die andere gesprochen und bislang unbekannte Details von Helene Fischers Karriere enthüllt.

Bohlen war zu Gast bei Radio Hamburg in der Morningshow. Es war ein langer Auftritt, Bohlen komoderierte die Sendung von 5 bis 10 Uhr. Viel Zeit also, um ausführlich über das ein oder andere reden zu können. „Mission MEGA“ nannte der Sender das Ganze, sichtlich stolz, den Poptitan für seine Show gewonnen zu haben.

Über die Frauen-WM plauderte Bohlen mit Moderator John Ment (56), aber auch über privates und sogar über Politik. Eine klare Meinung zeigte das DSDS-Urgestein etwa zu „Fridays for Future“. „Das ist natürlich schwierig für einen Papa. Also wenn andere das machen, finde ich das toll“, so Bohlen. „Nein, ich glaube, wenn man sieht, was die da machen, wenn dann mal ein paar Stunden geschwänzt werden, ist das nicht so schlimm.“ Seine generelle Haltung: „Ich finde, dass die sich politisch engagieren, ihre Meinung sagen und für etwas gerade stehen, das finde ich gut.“

Alles zum Thema Dieter Bohlen

Dieter Bohlen über Begegnung mit Helene Fischer

Ans Eingemachte ging es dann allerdings auch, wenn es um Promi-Kollegen ging. Besonders aufmerksam dürften die Zuhörer geworden sein, als Dieter Bohlen anfing, über Schlagerqueen Helene Fischer auszupacken.

Fischer hatte Bohlen vor zwei Jahren Zuhause in Tötensen besucht. Sein erster Eindruck: „Die ist ja relativ klein, aber die ist wirklich süß und die sieht auch ungeschminkt echt gut aus.“ Bohlen nimmt halt kein Blatt vor den Mund.

Ebenso unverhohlen fällt Bohlens Urteil zu Helene Fischers neuem Lied „See you again“ aus. Der Song klinge „so ein bisschen wie der moldawische Grand-Prix-Beitrag“. Um es klar zu sagen: Das ist alles andere als ein Kompliment. Doch der Poptitan relativiert. Es liege daran, dass Helene English singe. „Sie ist deutsch, sie ist klasse, sie singt toll, natürlich kann man als Bonustrack auf dem Album Englisch singen für die Fans.“

Dieter Bohlen enthüllt Überraschendes über Helene Fischer

Beim Thema Englisch singen kam Bohlen dann allerdings auf ein Detail in Helene Fischers Karriere zu sprechen, das auch vielen ihrer Fans unbekannt gewesen sein dürfte. Zur deutschsprachigen Schlagerqueen wurde Fischer demnach erst nach einem Scheitern. „Ich glaub, das wissen viele gar nicht. Helene wollte ja eigentlich englischsprachige Popsängerin sein, ist dann überall angeboten worden bei jeder Schallplattenfirma in Deutschland und alle haben sie abgelehnt. Und als dann nichts mehr überblieb, haben sie gesagt ‚Komm, dann lass‘ doch in Deutsch machen'.“

Es sei ein langer Weg gewesen. „Und dann kam der Durchbruch mit „Atemlos“, mit ‚ner relativen Popnummer und seitdem macht sie den wahrscheinlich modernsten deutschen Schlager, den überhaupt jemand macht“, so Bohlen. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.