Nach DSDS-Aus Dieter Bohlen spottet auf Instagram über Gottschalk und RTL

Dieter_Bohlen_DSDS (1)

Der Juror Dieter Bohlen kommt zum Finale der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar 2019“.

Köln – Er kann es einfach nicht lassen. Nachdem Dieter Bohlen sich schon kurz vor dem DSDS-Halbfinale am Samstagabend (27. März) zu Wort gemeldet hatte, startete er nun die nächste Offensive und spottete über Thomas Gottschalk. Der kam dabei gar nicht gut weg...

  • Dieter Bohlen veröffentlicht Botschaft bei Instagram
  • Pop-Titan spricht über Aus bei DSDS
  • DSDS: Dieter Bohlen spottet über Thomas Gottschalk 

Die Fans stellten Fragen, Bohlen antwortete. Natürlich wie gewohnt frech und flapsig. Und natürlich drehten sich die Fragen nur um einen: Überbrückungs-Juror Thomas Gottschalk.

Dieter Bohlen hetzt auf Instagram gegen RTL und Thomas Gottschalk

Alles zum Thema Social Media

„Die ganz Jungen haben gefragt: Wer war dieser ältere Herr? Leute, das war Thomas Gottschalk!“, legt Bohlen los und fährt fort: „Warum trägt der Haarteile von seiner Oma? Keine Ahnung, aber die Leute sahen 1970 so in etwa so aus.“

Auweia, doch der Pop-Titan stichelt weiter: „Ja, er macht Werbung für Hörgeräte, aber man kann mit Hörgeräten glaube ich, auch Musik beurteilen, das weiß ich nicht so genau… Es kursiert ja jetzt auch das Gerücht, dass Llambi (Joachim Llambi ist Juror bei „Let's Dance“, d. Red) ausgetauscht wird durch Stevie Wonder, aber das Gerücht ist Quatsch.“

Und weiter: „Und dann wurde gefragt, warum lispelt der Gottschalk so komisch? Ja, das ist, weil RTL dem ordentlich Kohle gegeben hat und er sich jetzt neue Zähne gekauft hat“, bekommt mit dem letzten Kommentar auch der Sender RTL sein Fett weg.

Dieter Bohlen nach Aus bei DSDS: „Ich plane Großes“

Bei Instagram hatte Dieter Bohlen bereits zuvor eine Botschaft veröffentlicht, in der er sich auch zum Aus bei DSDS äußerte. Unter anderem versprach Bohlen: „Natürlich bleibe ich euch treu! Ich plane Großes, also macht euch keine Sorgen!“

Gut sah er dabei aus und strahlte in die Kamera. Zuvor hatte sich Bohlen krankheitsbedingt für die Final-Shows abgemeldet. Allerdings: Krank sah Bohlen in dem Video ganz und gar nicht aus.

Dieter Bohlen: „Ich hab super viele Angebote bekommen!“

Sein Statement begann Bohlen so: „Ja, ihr habt leider lange nichts von mir gehört, sorry dafür. Tut mir echt leid. Aber es ging so viel ab. Jeden Tag haben irgendwelche Leute angerufen. Jeden Tag war was. Ich hab super viele Angebote bekommen. Und da muss man natürlich so ein bisschen gucken, was man jetzt macht. Ich bin sehr zufrieden mit der Situation. Und im Moment – ihr wisst ja, öffnen sich 1000 neue Türen. Ich bin ganz gespannt darauf, was jetzt in nächster Zeit passiert.“

Was Bohlen genau plant, verriet er nicht – auch über seinen Gesundheitszustand verlor der 67-Jährige kein Wort.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.