Star aus „Traumfrau gesucht“ Dennis Schick unterzieht sich Komplett-Veränderung

Schick2_06122019

Dennis Schick lässt sich bei Dr. med. Klaus Schuhmann in Düseldorf Botox spritzen.

Köln/Düsseldorf – Jetzt rückt er dem Fett zu Leibe! TV-Knuddelbär Dennis Schick (30) hat genug von überflüssigen Pfunden. „Seit ich denken kann, bin ich stark übergewichtig. Ich wurde dafür beleidigt und belächelt“, sagt er.

Besonders hart: „Meine Lebenspartnerin wurden von ihren Bekannten gefragt, wie es sein kann, dass sie mit einem 150-Kilo-Mann zusammen sein kann“, erzählt Dennis. Doch damit ist jetzt Schluss!

Nicht, weil ihm die Meinung der anderen so wichtig wäre, sondern wegen der Gesundheit. Allerdings: Das ist nicht Dennis' erster Versuch abzuspecken. „Ich habe schon oft genug gegen die Pfunde gekämpft, aber nie wirklich lange durchgehalten“, gibt er zu. 

Alles zum Thema Dennis Schick

Aber: Vor drei Monaten hat er sich einer Magenbypass-Operation unterzogen – und zieht seitdem ein knallhartes Fitness-Programm durch. Jeden Freitag stellt er sich auf die Waage. Aktueller Stand: 26,5 Kilo sind schon runter! „Das Ziel ist es, auf 95 Kilo zu kommen“, sagt Dennis optimistisch. 

Und kaum purzeln die ersten Kilos, wird er richtig eitel... Jetzt hatte er den ersten Termin beim Schönheits-Doc Dr. med. Karl Schuhmann in Düsseldorf.

„Ich habe Dennis im Stirnbereich Botox unterspritzt. Somit ist seine Zornesfalte weg und er sieht frischer und jünger aus“, berichtet der Arzt unserer Redaktion. Und er plant direkt den nächsten Schritt: „Wenn er sein Zielgewicht erreicht hat, wird wahrscheinlich eine Bauchdeckenstraffung zu empfehlen sein. Dennis wird nicht mehr wieder zu erkennen sein.“

Nicht zu fassen! Botox-Barbie zeigt, wie sie früher aussah – und plant weitere OPs (hier lesen)

Dennis_Schick_06122019

Einmal straffen bitte: Dennis Schick bei seiner Behandlung durch Dr. Karl Schuhmann.

Aus dem „Traumfrau gesucht“-Kandidaten soll also ein potentieller Bachelor werden? Dennis lacht: „Wenn ich eine Frau suchen würde, wäre das sicher witzig. Aber ich bin seit mehr als einem Jahr glücklich verheiratet.“ 

Allerdings gibt er zu: „Ich achte jetzt ein bisschen mehr auf mich. Schließlich will ich auch ohne zu Schnaufen in den dritten Stock laufen können und nicht beim Treppensteigen plötzlich umkippen. Und wenn der Doc mich noch ein bisschen schöner machen kann, schadet das ja auch nicht.“ 

Hauptsache er zieht sein Sportprogramm auch durch und wird nicht wieder rückfällig – sonst kann auch Dr. Schuhmann nicht mehr helfen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.