Sex-Unfall Cheyenne Ochsenknecht verrät, wie sie schwanger wurde

Berlin – Auch bei großer Sorgfalt kann es passieren: Viele Frauen werden schwanger, obwohl sie verhüten. Da kann auch die Tochter von Natascha Ochsenknecht (56) ein Lied von singen.

Erst vor Kurzem ließ Cheyenne die Baby-Bombe platzen. Die 20-Jährige erwartet nämlich ihr erstes Kind. Wie es dazu kommen konnte, erzählt die Blondine nun offen auf Instagram.

Schwangere Cheyenne Ochsenknecht gesteht: Verhütung hat versagt

„Wir haben jetzt nicht gesagt ‘Komm, wir werden schwanger.’ Oder haben das nach meinem Zyklus geplant, sondern es ist trotz meiner Goldspirale passiert”, gesteht die Ochsenknecht-Tochter in ihrer Instagram-Story.

Trotz dieser kleinen Sex-Panne sei das Kind dennoch ein absolutes Wunschkind, wie das Model in einem RTL-Interview bereits betonte.

Komisch: Wie kann man trotz Verhütung von einem Wunschkind sprechen, fragen sich ihre Fans irritiert.

„Kein Verhütungsmittel ist sicher. Leute, ich glaube, ihr wisst nicht, dass Verhütungsmittel nur zu 99 Prozent schützen. Dieser eine Prozent schützt nicht”, so Cheyenne.

Frühes Babyglück: Cheyenne Ochsenknecht verrät Details zur Schwangerschaft

Damit beweist die werdende Mutter: Ein Baby muss nicht unbedingt geplant sein, um seinen Eltern mit Freude zu erfüllen.

Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, verrät die 20-Jährige nicht. Nur so viel: „Wir wissen, was es wird und haben uns dieses Geschlecht auch tief im Herzen gewünscht.”

Cheyenne Ochsenknecht wollte schon immer früh Mutter werden. In wenigen Monaten wird das kleine Wunder ihr Glück perfekt machen. (cf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.