„Ich hasse dich” Georgina Fleur greift ihren Ex an: Kubilay schießt zurück

Köln – Das Liebes-Drama um die ehemaligen „Sommerhaus der Stars”-Bewohner Georgina Fleur (30) und Kubilay Özdemir (41) geht in die nächste Runde.

Nach einer ständigen On-Off-Beziehung scheinen beide den Schlussstrich gezogen zu haben. Er zeigt sich jedenfalls bereits glücklich an der Seite einer neuen Frau. Und Georgina? Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Ex-Verlobten.

Schlimme Vorwürfe: Georgina Fleur nach Trennung von Kubilay am Boden

Zwischen den beiden Reality-Sternchen eskaliert es immer mehr. Unter Tränen rechnet sie in ihrer Instagram-Story öffentlich mit Kubi ab: „Du postest ein Foto mit deiner Ex. Du hast mich gedemütigt, du demütigst mich jeden Tag. Du hast mich beleidigt und krankenhausreif geschlagen”, behauptet sie wütend.

Zudem habe er Georgina Fleur nur für ein wenig Ruhm ausgenutzt und mit Füßen getreten. Nach einem Auf und Ab der Gefühle möchte sie nichts mehr mit ihm zu tun haben. 

Zum Schluss macht die 30-Jährige noch ihrem Ärger Luft mit den Worten: „Ich hasse dich”.

Nach Tränen-Drama: Kubilay rechnet mit Georgina ab

Doch diese Anschuldigungen will Kubilay Özdemir nicht auf sich sitzen lassen. Via Instagram-Story teilt er seiner Ex mit: „Georgina, ich habe Dich nie betrogen, geschlagen oder ausgenutzt. Ich habe Dich auf Händen getragen und alles für Dich getan. Ich bete, dass nun die Öffentlichkeit dir helfen kann. Ich alleine konnte es bisher nicht.”

Vor wenigen Wochen waren Georgina Fleur und Kubilay Özdemir noch als Paar im „Sommerhaus der Stars” – jetzt will sie ihn nie wieder sehen.

Schon in der Promi-WG sorgte der Unternehmer mit seinen Exzessen für Aufsehen. Ob an den jüngsten Gewaltvorwürfen seiner Ex wirklich etwas daran ist, bleibt jedoch unklar. Georgina hatte in der Vergangenheit auch schon Anzeige gegen Kubilay erstattet. Daraufhin musste er sich wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten. (cf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.