„Big Performance“Viel Kritik für Show im Netz, Zuschauer sind über eine Sache froh

Big Performance 12. September 2020: Prince beim Auftritt

„Big Performance“-Auftritt von Prince. In dem Kostüm steckte Prince Damien.

von Sebastian Oldenborg (so)

Köln – Man konnte es im Vorfeld schon fast ahnen.

Am Samstagabend (20.15 Uhr, auch bei TVNOW abrufbar) ist RTL mit seiner neuen Show „Big Performance  – Wer ist der Star im Star?“ an den Start gegangen: maskierte Promis, die singen und von einer Jury und den Zuschauern enttarnt werden müssen. Das erinnert doch stark an die ProSieben-Erfolgsshow „The Masked Singer“.

Da war nicht nur Medienexpertin Joan Bleicher skeptisch, wie die Zuschauer das wohl aufnehmen würden.

Alles zum Thema RTL

1
/
4

„Big Performance“: RTL-Abklatsch von „The Masked Singer“ fällt im Netz durch

Und in der Tat: Kaum hatte man sich am Samstagabend einen ersten Eindruck der neuen Show machen können, hagelte es Kritik in den sozialen Medien. Auf Twitter erkannten viele Nutzer die starken Parallelen zu „The Masked Singer“. Und das Original schmeckt vielen offenbar deutlich besser.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Apester, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Apester angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Während die ProSieben-Show Woche für Woche Millionen begeisterte und sogar Sender-Rekorde aufstellte, wurde „Big Performance“, wo in der zweiten Folge Elton John demaskiert werden sollte, sehr kritisch gesehen, positive Kommentare waren tatsächlich Mangelware im Netz.

Allgemeiner Tenor: Gut, dass das nur die „Kopie“ und nicht das Original ist…

Wir haben einige der Reaktionen gesammelt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nur der übliche Shitstorm in sozialen Medien? Oder fällt die Show bei den Zuschauern wirklich durch? Das wird sich noch zeigen.

Spannend wird sein, wie viele Zuschauer am Samstag eingeschaltet haben – und wie viele in den kommenden Wochen am Ball bleiben.

Erst dann kann man seriös beurteilen, wie gut das neue RTL-Format ist.

„Big Performance“ (RTL): Prince Damien wird als erster Star demaskiert

Gesungen wurde in der Show aber natürlich auch. Und am Ende wurde dann der erste Star demaskiert. Es traf die Imitation von Prince. Doch wer steckte in dem Kostüm?

Die Jury tippte auf Nico Santos (Michelle Hunziker), Conchita Wurst (Guido Maria Kretschmer) und Prince Damien (Motsi Mabuse). Und Motsi sollte am Ende richtig liegen! Hinter der Prince-Maske versteckte sich in der Tat Prince Damien.

Auch das nahm man jedoch im Netz eher gelangweilt als begeistert auf.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Alles in allem also nicht der beste Start für die neue Show. Zumindest wenn man sich die Kommentare in den sozialen Medien anschaut. (so)