Alarm in Kölner Veedel  Fliegerbombe gefunden – es muss evakuiert werden, Verkehrschaos droht

„Bauer sucht Frau“ Traumpaar Anna und Gerald mit traurigem Baby-Geständnis

RTL_BsF_Hochzeit_GeraldAnna_Namibia_#24

Gerald und Anna feierten mit Freunden und Verwandten auf der Farm in Namibia.

Köln – „Bei Bauer sucht Frau“ hatte es sofort gefunkt: In der RTL-Kuppelshow verliebte sich Farmer Gerald aus Namibia 2017 in Anna aus Essen.

Nur acht Monate später gaben sich die beiden ganz romantisch das Ja-Wort. Doch ihre schöne Liebes-Geschichte musste gleich mehrere Hürde meistern - zunächst war Gerald schwer krank, dann gab Annas Gesundheitszustand Anlass zur Sorge.

Lesen Sie hier: Geralds Familienpläne setzen Anna unter Druck

Anna und Gerald: RTL zeigt Hochzeit als Wiederholung

Anna_und_Gerald_aus_bauer_sucht_Frau_heiraten

Anna und Gerald bei der kirchlichen Trauung in Polen. 

Am Montagabend  zeigte RTL die Trauung nun noch einmal als Wiederholung und ließ Fans der Show in romantischen Erinnerungen schwelgen. 

„Bauer sucht Frau“: Anna und Gerald mussten viel durchmachen

Aber wie geht es Anna und Gerald heute? Das zeigte RTL im Anschluss. Lange hatte man Gerald und Anna nicht mehr im TV gesehen. Nun fragten sich Hardcore-Follower bei Instagram, ob Gerald und Anna wohl eine süße Neuigkeit verkünden werden: Ist Anna, wie von vielen erhofft, etwa schwanger?

Verfolgen Sie alle vergangenen romantischen Momente der ländlichen Kuppelshow und die neuesten Folgen von „Bauer sucht Frau“:

Ist Anna aus „Bauer sucht Frau“ schwanger?

„Nein“, gestand Anna traurig. Der Grund ist plausibel. Das Paar will zunächst einmal wirtschaftlich auf sicheren Füßen stehen. „Namibia erlebte die schlimmste Dürre seit Jahren“, erklärt Gerald. Da ist das Geld derzeit knapp. Ein Kind hier großzuziehen ist teuer. Die Privatschulen kosten viel Geld. Und das müssen die beiden erst einmal verdienen.

Das Thema Nachwuchs ist aber präsent. „Wir reden immer häufiger darüber“, verriet Anna. Dem Paar ist es zu gönnen, dass ihr Wunsch nach einem gemeinsamen Kind bald in Erfüllung geht. Denn sie haben bereits harte Zeiten hinter sich.

RTL-Zuschauer werden sich vielleicht erinnern: Dass er auf seinen eigenen Beinen vor den Traualtar treten konnte, war für Gerald keine Selbstverständlichkeit, sondern ein echtes Geschenk. „Ich bin sehr dankbar, dass es alles so gut ausgegangen ist“, erzählte der smarte Jung-Bauer erleichtert.

Denn im März 2018 erhielt Gerald eine Schock-Diagnose. Bei ihm wurde das Guillain-Barré-Syndrom festgestellt. Dabei handelt es sich um eine Nervenkrankheit. Gerald hatte Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen, musste sogar einige Tage auf die Intensivstation.

Dass der 34-Jährige sich inzwischen wieder normal bewegen kann, grenzt an ein Wunder. „Die Ärzte hatten mir nur eine 30 prozentige Chance gegeben, dass ich wieder normal laufen würde“. Doch die Liebe ließ ihn stark sein.

Mit Anna an seiner Seite kämpfte er sich Stück für Stück zurück ins Leben zurück. 

Sorge um „Bauer sucht Frau“-Anna

Seiner Frau stand der Farmer dann auch zur Seite, als Anna den Fans im April bei Facebook und Instagram verkündete, dass sie gesundheitlich angeschlagen sei. Die Symptome: Schwindel und anhaltenden Übelkeit. „Leider gibt es bis jetzt keine eindeutige Diagnose. Es ist nicht klar, ob beide Symptome voneinander abhängig sind. Bis jetzt wurde festgestellt, dass ich anscheinend unter einer chronischen Magenschleimhautentzündung leide – was an sich nicht dramatisch ist, nur halt auch nicht schön, bzw. unangenehm", schrieb sie damals.

Dass sie schon lange darunter leidet, klärte die Auswanderin auch auf: „Seit meinem fünften Lebensjahr wird mir immer wieder schwindelig und ich werde ohnmächtig.“ 

Inzwischen geht es Anna glücklicherweise auch wieder gut.

(sp/susa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.