XXL-Folge Darum lief zur Primetime „Bares für Rares” im ZDF

Neuer Inhalt (2)

Top oder Flop? Das Ehepaar Mockridge verkaufte ein silbernes Tee-Service.

Köln – Wenn als Konkurrenz der DFB-Pokal im Free-TV läuft, kann man schon mal auf eine Wiederholung zurückgreifen. So machte es auch das ZDF am Mittwochabend und zeigte eine XXL-Folge der beliebten Trödelshow „Bares für Rares“. 

Und dabei kassierte ein Bonner TV-Ehepaar ein schönes Sümmchen! Damit hatten sie eine romantische Reise geplant, aber haben sie diese auch schon eingelöst?

Bares Für Rares: Mockridges verkaufen Tee-Service

Zum fünften Mal startete das große „Bares für Rares”-Spezial mit Horst Lichter in Spielfilmlänge im ZDF.

Neuer Inhalt (2)

Moderator und Fernsehkoch Horst Lichter ist ein großer Antiquitäten-Liebhaber.

Bei der fünften Spezial-Auflage in Spielfilmlänge hatten Trödelfreunde wieder die Möglichkeit, persönliche Antiquitäten von Händlern prüfen zu lassen und für den bestmöglichen Preis an den Mann zu bringen.

Mit dabei natürlich auch Moderator Horst Lichter – und das Bonner Comedy- und Schauspieler-Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge. Die beiden erhofften sich eine nette Summe für ihr Tee-Service, um zum 35. Hochzeitstag 2019 nach Las Vegas zu fliegen und nochmal zu heiraten.

Hier lesen Sie mehr: Wo wird „Bares für Rares” eigentlich gedreht?

Die beiden sind bekannt aus Sendungen wie der „Lindenstraße” und „Die Mockridges” und als Eltern von sechs Söhnen, unter anderem dem Comedian Luke Mockridge.

Die Mockridges erhofften sich 1000 Euro, auch der Experte schätzte das Service auf diese Summe – und dank des Wohlwollens von Antiquitätenhändler Wolfgang Pauritsch bekamen Bill und Margie auch den vierstelligen Betrag. Eigentlich stoppten die Händler bei 850 Euro, der Österreicher aber wollte dem Bonner Paar die Reise nicht vermiesen.

Allerdings: Umgesetzt wurde der süße Plan bislang noch nicht. Margie am Mittwoch (04.03.2020) zum EXPRESS: „Wir müssen so viel spielen, das haben wir noch nicht geschafft.“ Das Ehepaar tourt erfolgreich mit seiner Show „Hurra, wir lieben noch“ durch Deutschland, zusätzlich auch mit Solo-Programmen. 

Margie: „Sobald wir Zeit haben, fahren wir aber dahin, hauen das Geld auf den Kopf und sagen gerne nochmal 'ja'. Das ist fest geplant. Zwei Tickets nach Vegas und dann in der Elvis-Kapelle mit dem falschen Elvis heiraten. Ich freu' mir ein Loch in den Bauch!“

Wie schön, dass ihr Programmname so gut auf das Paar passt!

Show bekannt für krasse Entdeckungen

Was die Promi-Spezial-Ausgabe „Bares für Rares“ umso spannender macht: Der Kunstwert der Stücke kann hier, gerade weil Promis im Spiel sind, stark vom eigentlichen Marktwert abweichen. 

Die Show ist bekannt dafür, hin und wieder echte Schätze hervorzubringen. 

Hier lesen Sie mehr: Diese drei Schätze brachten bei „Bares für Rares” ein echtes Vermögen ein

Eine Goldmünze aus dem Jahr 1648 wurde 2016 etwa für 25.000 Euro verkauft. 

Neuer Inhalt (2)

Insgesamt sieben Händler und vier Experten nahmen die Antiquitäten unter die Lupe. 

Noch krasser: Ein Oldtimer der Marke Borgward schaffte es in der zweiten Staffel sogar auf einen Verkaufswert von 35.000 Euro. (ta, sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.