Großangelegte Spendenaktion „Bares für Rares“-Händler will baufälliges Schloss retten

Neuer Inhalt

Die Händler der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ (v.l. Elke Velten, Walter „Waldi“ Lehnertz, Ludwig Hofmeier, Julian Schmitz-Avila und Fabian Kahl).

Zeithain – Für Familie Kahl ist es eine Herzensangelegenheit. „Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl (28) und seine Familie wollen ein rund 300 Jahre altes Schloss retten.

„Durch Zufall“ ist Holger Kahl, Fabians Vater, auf Schloss Promnitz gestoßen, wie er „Tag24“ erzählt.

Holger Kahl: „Mit unserer Popularität helfen“

Die kunst- und denkmalbegeisterte Familie hat sich etwas ganz besonderes überlegt, um Spenden für das geschichtsträchtige Anwesen zu sammeln. 

„Da wir seit vielen Jahren dafür stehen, Denkmäler zu schützen und ja auch selbst eines besitzen, unser Schloss Brandenstein, wollte ich sofort mit unserer Popularität helfen“, erklärt Holger Kahl.

Am 30. November und 1. Dezember wird die Familie vor Ort sein, und „Münzen, Kunst, alte Möbel“ fachmännisch begutachten und schätzen – gegen Spenden. Fabian Kahl wird seine Eltern dabei unterstützen. 

Weihnachtsstimmung auf Schloss Promnitz

Unterstützung bekommt Familie Kahl auch von Familienfreundin und Sängerin Chris Doerk (77), die mit Weihnachtsliedern für vorweihnachtliche Stimmung sorgen wird.

Lesen Sie hier: „Bares für Rares“ – Brosche mit den „Big Four“ sorgt für große Augen bei Experten

Für Familie Kahl ist der Erhalt des baufälligen Anwesens ein wichtiges Anliegen. „Da wir seit vielen Jahren dafür stehen, Denkmäler zu schützen und ja auch selbst eines besitzen, unser Schloss Brandenstein, wollte ich sofort mit unserer Popularität helfen“, erklärt Holger Kahl. 

Schloss-Verwalter: „Wir freuen uns riesig“

Wolf-Nicol von Wolffersdorff (50) ist für die Hilfe unheimlich dankbar. „Wir freuen uns riesig, dass wir dank Familie Kahl vielleicht ein bisschen bekannter werden und wir Spenden sammeln können“, so der 50-Jährige. Von den Spenden soll versucht werden „unseren Turm zu retten und das Dach wieder dicht zu bekommen.“ (mie)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.